Moto 360: Zweite Generation wird kompakter und erhält mehr Anpassungsmöglichkeiten

Motorola Moto 360 Header

Die originale Moto 360

Die im September auf der IFA 2014 vorgestellte Motorola Moto 360 Smartwatch mit Googles Android Wear Betriebssystem wird in Zukunft einen Nachfolger erhalten. Motorola möchte diesen vor allem kompakter gestalten und dem Nutzer mehr Möglichkeiten bei der Individualisierung geben.

Mit der Moto 360 brachte Motorola im September eine attraktive Smartwatch auf den Markt, die das erste Modell mit einem runden Display darstellte. Neben der LG G Watch R handelt es sich zum jetzigen Zeitpunkt noch um eine der bekanntesten Android-Wear-Uhren, sodass man das Modell trotz der anfangs recht trägen Performance als Erfolg bezeichnen kann.

Neben der angekündigten Integration in Motorolas Moto Maker soll in Zukunft nun auch ein weiteres Modell neuen Schwung in die ganze Sache bringen. Wie Motorola im Rahmen des MWC 2015 verkündete, wird die zweite Generation etwas kompakter daherkommen, wobei hier nicht näher erläutert wurde, ob man auf ein kleineres Display oder ein kompakteres Gehäuse anspiele. Zudem werden Kunden im Moto Maker neben der Auswahl der reinen Gehäusefarbe, dem Armband und dem Watchface noch weitere Konfigurationsmöglichkeiten erhalten.

Obwohl ich noch nicht mit einem baldigen Release des Nachfolgers der Moto 360 rechne, bin ich auf jeden Fall gespannt, inwiefern Motorolas Verbesserungen hier greifen werden. Die kürzlich vorgestellte Huawei Watch könnte dem zu Lenovo gehörenden Unternehmen bis dahin nämlich noch einige Marktanteile abknüpfen.

Quelle: Androidpit via: smartdroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.