MSI VR One: Gaming-Rucksack für die Virtual Reality

MSI hat auf der Tokyo Game Show einen Rucksack-PC angekündigt, welcher speziell für VR-Anwendungen entwickelt wurde.

Nicht nur Zeiss ist mit einer „VR One“ am Start, auch MSI verkündete nun ein gleichnamiges Projekt. Bis auf eine Verbindung mit der Realität haben diese Produkte aber wenig gemeinsam. So entwickelte Zeiss eine übliche VR-Brille, während VR One von MSI einen ganzen Windows-Rechner beinhaltet.

Das Konzept erscheint interessant. VR-Brillen wie die Oculus Rift oder HTCs Vive setzen nicht nur eine leistungsstarke Hardware voraus, sondern bestehen aktuell auch auf eine Kabelverbindung mit dieser. Um dennoch für ausreichend Bewegungsfreiheit zu sorgen, steckt MSI die passende Notebook-Hardware einfach in einen kleinen Rucksack.

Die Anschlussvielfalt ist genau für diesen Einsatzzweck optimiert, unter anderem ein spezieller Port für die HTC Vive, 4x USB 3.0, DisplayPort und HDMI sind vorhanden.

msi-vr-one

Mit einem Gewicht von 3,6 kg fällt dieser vergleichsweise leicht aus und erinnert optisch sowieso eher an einen Rückenprotektor. Um die Gewichtsbelastung zu reduzieren, wurde allerdings bei der Akkukapazität gespart. Für etwas über 90 Minuten Spielgenuss soll eine Vollladung der beiden Akkus genügen. Durch die Trennung in zwei Bestandteile ist dafür ein Wechseln während des Betriebs möglich, was beispielsweise auf Messeständen nach einer guten Lösung klingt.

Im Inneren von VR One werkelt ein i7-6820HK als einer der schnelleren Quad-Core-CPUs für Notebook-Betrieb. Für ausreichend Grafikleistung soll eine Nvidia GeForce GTX 1070 in der Mobile-Version sorgen. Gerade was Virtual-Reality-Anwendungen betrifft, ist im Vergleich zur 980M ein deutlicher Leistungssprung zu erwarten. Die Hitze wird an die Seiten und nach hinten abgeführt.

VR One soll ab November zum Preis von 2.799 Euro erhältlich sein. Die Entwicklung dieses recht speziellen Produkts lässt man sich also ordentlich bezahlen.

Quellen: MSI (1) (2) PCGH

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.