Samsung Tablet mit 2560 mal 1600 Pixel durch Gerichtsunterlagen bestätigt

Gerichtsunterlagen scheinen eine tolle Quelle zu sein, wenn es um interne Infos von großen Unternehmen wie Samsung, Apple und Co. geht. Hierzulande wäre solch eine Öffentlichmachung gar nicht in dem Umfang möglich, da sich Samsung und Apple aber aktuell in den USA zoffen, schwappen immer mal wieder interessante Details rüber. So zum Beispiel, dass Samsung noch für dieses Jahr ein 11,8 Zoll großes Tablet mit dem Codanamen „P10“ plant, welches mit einer Displayauflösung von 2560 mal 1600 Pixel daher kommt. Das Gerät bietet so also 256 ppi, was Apples Retina-Screen Konkurrenz machen würde, zudem wird es auch über LTE verfügen. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Bezahlen in Deutschland: Kleingeld punktet weiterhin in Fintech

backFlip 46/2019: Amazon Echo Spot eingestellt und Congstar Prepaid Datenpässe in backFlip

Huawei: US-Ausnahmeregelung für nur zwei Wochen geplant in Marktgeschehen

Huawei P20 Pro: EMUI 10 wird als Beta verteilt in Firmware & OS

Roborock S5 Max Robotersauger ausprobiert in Testberichte

Nuki bekommt Android-Widget und App-Shortcut in Smart Home

realPro Vorteilsprogramm startet bundesweit in Handel

Google Assistant: Ambient Mode für mehr Android-Smartphones in Dienste

EMUI 10: Huawei Mate 10 Pro mit Beta für Android 10 in Europa in Firmware & OS

Tesla und Volkswagen haben keine Pläne für Kooperation in Mobilität