Samsung Z1: Tizen-Smartphone mit Unterstützung für Android-Apps

Samsung_Z1

In Indien wird Samsung in Kürze mit dem Samsung Z1 das erste Smartphone mit dem eigenen Tizen-Betriebssystem auf den Markt bringen. Die Tatsache, dass anscheinend auch Android-Apps auf dem Gerät laufen sollen, könnte die Chancen auf gute Verkaufszahlen nun drastisch erhöhen.

Als wir vor einigen Wochen das letzte Mal vom Samsung Z1 berichteten, waren eure Reaktionen auf das Smartphone zu Recht relativ verhalten. Mit einem 4 Zoll großen WVGA-Display, einem 1,2 GHz Dual-Core-SoC und 768 MB RAM kann man heutzutage selbst zu einem fairen Preis kaum jemanden mehr vom Hocker reißen. Nach dem Start von Android One in Indien malten wir uns demnach auch keine allzu guten Chancen für das Z1 aus.

Eine Meldung, die uns nun jedoch erreichte, könnte noch einmal etwas Schwung in die Sache bringen. War vor allem die mangelnde App-Auswahl unter Tizen ein berechtigter Kritikpunkt, scheint Samsung in Kooperation mit OpenMobile die Unterstützung von Android-Apps zu erlauben. In einem Video, welches auf YouTube veröffentlicht wurde, ist der Installation-Vorgang von WhatsApp beschrieben, das schlussendlich dank des Application Compatibility Layers von OpenMobile ausgeführt wird. Die ACL abgekürzte Technologie ermöglicht nämlich die Nutzung von Android-Apps unter diversen Betriebssystemen. Kompatibel sind laut der Webseite von OpenMobile beispielsweise Tizen, webOS, Firefox OS, Windows und Linux.

Zwar wird sich das Samsung Z1 auch mit der Unterstützung für Android-Apps in Indien sehr wahrscheinlich nicht zum Bestseller entwickeln, dennoch dürfte diese Tatsache dem Smartphone zu deutlich mehr Verkäufen verhelfen. Mal sehen, wie die ersten Berichte zu den Verkaufszahlen in Zukunft aussehen werden.

Quelle: TizenExperts via: GSMArena

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.