Apple AirPods 3 und AirPods Pro 2 wohl erst nächstes Jahr

Apple Airpods Pro Header

In den letzten Wochen gab es immer mal wieder Gerüchte über neue AirPods von Apple, doch das Unternehmen soll in diesem Jahr tatsächlich kein neues Modell geplant haben. Das berichtet nun der stets gut informierte Ming-Chi Kuo.

Das Modell, welches die Runde macht, könnte ein Beats-Kopfhörer sein, aber er hat erfahren, dass die AirPods 3 erst im Frühjahr 2021 kommen werden. Apple wird die interne Hardware wohl überarbeiten, Details stehen aber noch aus.

Die AirPods Pro 2 sollen ebenfalls in Planung sein, doch das wird noch sehr lange dauern, bis wir diese sehen werden. Gut möglich, dass sie erst Ende 2021 oder sogar Anfang 2022 auf den Markt kommen. Falls der Bericht von Ming-Chi Kuo stimmt, dann wird Apple die AirPods in diesem Jahr nicht aktualisieren.

Apple: Over-Ear-Kopfhörer für 2020

Das könnte einen guten Grund haben, denn Apple hat wohl ein anderes Highlight für Ende 2020 in Planung: Einen Over-Ear-Kopfhörer. Das hat der zuverlässige Mark Gurman vor ein paar Tagen schon behauptet und auch Ming-Chi Kuo geht davon aus, dass wir diesen in der zweiten Jahreshälfte sehen werden.

Apple hat große Pläne und viele neue Produkte für 2020 geplant, unter anderem ein ganz neues iPhone. Daher würde es mich nicht wundern, wenn man sich bei den AirPods auf das bestehende Portfolio verlässt. Immerhin ist das weiterhin gut und ein Kopfhörer muss auch nicht jedes Jahr aktualisiert werden.

Was sich allerdings noch andeutet: Neue Powerbeats Pro. Die könnten schon bald kommen und werden dann hoffentlich ANC wie die AirPods Pro besitzen.

Video: Aktuelle Apple-Leaks

Apple Watch: 5 Jahre später

Apple Watch Iphone Header

Die Apple Watch feierte am 24. April 2015 ihren Marktstart und hat diesen Markt in den Jahren danach verändert. Apple musste aber erst selbst lernen, in welche Richtung man hier gehen möchte und was eine Smartwatch können muss. Die erste…23. April 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.