Audi e-tron GTR soll den R8 ersetzen

Audi R8 Header

Audi wird seinen Sportwagen, den R8, langfristig wohl mit dem e-tron GTR ersetzen. Das Modell soll 2022 auf den Markt kommen und wird wohl auf Basis der aktuellen J1-Plattform entwickelt, die auch Porsche für den Taycan nutzt.

Das Unternehmen hat sich auch schon ein paar Ziele für den e-tron GTR gesetzt, die man in den kommenden drei Jahren umsetzen möchte. Vor diesem Modell werden wir übrigens noch den e-tron GT sehen, der gerade einen peinlichen Auftritt im neuen Avengers-Film „Endgame” (eher milder Spoiler) hingelegt hat.

Audi e-tron GTR: Konkurrenz für den Tesla Roadster 2

Doch zurück zum GTR, der den R8 in drei Jahren ablösen könnte. Dieser soll drei elektrische Motoren spendiert bekommen und von 0 auf 100 km/h in knapp zwei Sekunden beschleunigen. Sieht so aus, als ob man damit den Tesla Roadster 2 angreifen möchte, der sogar weniger als zwei Sekunden benötigen soll.

Der Audi e-tron GTR soll außerdem eine Festkörperbatterie mit 95 kWh (480 km Reichweite) besitzen und er kann kabellos geladen werden. Audi setzt auf ein Aluminium-Monocoque-Gehäuse und natürlich gibt es Allradantrieb.

Audi möchte ein „elektrisches” Image bekommen und dazu gehört auch so ein Vorzeigemodell wie der e-tron GT (oder dann GTR). Aktuell hat man aber noch mit dem normalen e-tron zu kämpfen und bevor man eine GTR-Version plant, sollte man sich vielleicht noch die restliche Audi-Flotte vornehmen.

Mehr dazu

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.