Ford Mustang Mach-E kommt wohl etwas später

Ford Mustang Mach E Header

Das erste Elektroauto von Ford steht an, der Mustang Mach-E soll noch 2020 in Europa starten. Eigentlich war geplant, dass die Produktion bei Ford bald anläuft und die ersten Einheiten noch im Oktober an Kunden ausgeliefert werden.

Ford Mustang Mach E Header

Doch das Unternehmen hat nun erste Vorbesteller informiert, dass man die finale Bestellung nun erst im Juni oder Juli machen kann und der Mustang Mach-E wohl im November kommt. Ein Monat Verspätung wäre eigentlich in Ordnung.

Grund ist die Corona-Krise, denn bei Ford läuft die Produktion erst wieder an und der Stillstand wird natürlich einen Einfluss auf die Auslieferungen haben. Ford will sich in den kommenden Wochen genauer dazu äußern, so Electrek.

Ford will sich bald näher dazu äußern

Ziel ist es laut Ford, dass man zunächst die Produktion wieder hochfährt und das Niveau erreicht, welches man vor Corona hatte. Davor ist es laut Ford schwierig eine konkrete Aussage zu treffen. Der Marktstart sollte sich aber nicht weiter verzögern, denn Ford hat abgesehen vom Mach-E kein Elektroauto.

Ich vermute mal, dass der Mustang Mach-E nicht ohne Grund in diesem Jahr an den Start geht, denn in Europa gelten ab sofort strengere CO2-Grenzwerte. Sollte das Elektroauto erst 2021 kommen, wäre das vielleicht kritisch für den Flottenwert von Ford. Das zweite Elektroauto soll nämlich auch erst 2021 kommen.

Ford Mustang Mach-E im Video

Ford zeigt elektrischen Mustang mit 1400 PS

Ford Mustang Cobra Jet 1400 Header

Ford wird mit dem Mustang Mach-E in ein paar Monaten das erste Elektroauto auf den Markt bringen, hat heute aber noch einen elektrischen Mustang vorgestellt. Ford Mustang: Fokus auf die Viertelmeile Es handelt sich dabei aber um kein normales Serienfahrzeug…23. April 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).