Google hat Android-Tablets nicht vergessen

Samsung Galaxy Tab S7 Header

Mit Android P hat Google die Entwicklung für Tablets eingestellt. Also nicht direkt eingestellt, aber danach gab es keine neuen Funktionen mehr. Google war eine Weile der Meinung, dass Chrome OS die Zukunft sein könnte – war es aber nicht.

Ein Jahr nach Android P wurde die Tablet-Sparte dann eingestellt und nach 2019 war es sehr ruhig rund um Android und Tablets. Samsung und ein paar andere Anbieter planten noch neue Geräte, mussten das dann aber selbst entwickeln.

Samsung Galaxy Tab S7 Stuhl

Eine Benutzeroberfläche für Smartphones ist eine Sache, doch eine Oberfläche nur für Tablets, die sich nicht so oft verkaufen, da Apple mit dem iPad weiterhin den Markt dominiert, lohnt sich nicht. Das können sich nicht viele Android-Hersteller dauerhaft leisten, denn Support ist teuer und dann lässt man das lieber bleiben.

Google baut neues Tablet-Team auf

Doch das Comeback der Android-Tablets kommt. Viele neue Hersteller sind in den letzten Monaten eingestiegen und Google soll einen eigenen Chip für Tablets (und Chromebooks) planen. Google hat jetzt erkannt, dass Android dafür wichtig ist.

In einer Stellenausschreibung sucht man jetzt einen Manager, der das „wachsende Android Tablet App Experiences Engineering“-Team leitet. Es sieht so aus, als ob man erkannt hat, dass Chrome OS keine gute Basis für die Tablet-Zukunft ist.

Android Tablet Entertainment Space

Wann werden wir die Früchte dieser Entwicklung sehen? Das ist unklar. Mit Android 12L gibt es bereits ein paar Optimierungen für größere Displays, der Fokus liegt aber eher auf Foldables. Tablets könnten allerdings auch noch davon profitieren.

Kommenden Monat werden wir ziemlich sicher wieder die erste Preview für Android 13 sehen, die sich an Entwickler richtet. Falls man da etwas für Tablets geplant hat, dann wird das sicher kommuniziert, damit die Entwickler ihre Apps anpassen.

Ich würde mich über ein Tablet-Comeback bei Android freuen, denn ich bin zwar ein iPad-Nutzer, aber man merkt auch, dass sich Apple nicht immer ins Zeug hängt, da man es sich erlauben kann. Immerhin dominiert man diesen Markt eindeutig.

Mehr Druck und Konkurrenz von Google würden den Tablets guttun.

Samsung Galaxy Tab S8: Neue Flaggschiff-Reihe mit Ultra-Modell kommt

Samsung Galaxy Tab S8 Leak

Der Tablet-Markt wird von Apple dominiert, aber es gibt da noch ein paar Android-Hersteller, die sich ab und zu Mühe geben - obwohl Android nicht mehr für Tablets weiterentwickelt wird und man es selbst machen muss. Samsung gehört dazu. Samsung…18. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden11 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jodeler 🌟

    Google vielleicht nicht, aber ich habe sie vergessen!

  2. max 🏆

    Ein Display mit 14 oder gar 15 Zoll wäre mal eine Inovation! 10 Zoll wie die gängigsten Tablets sind für mich zu klein.

    1. eddie 🪴

      Bei mir ist es genau umgekehrt: Die kleineren Geräte, idealerweise mit Stift, als Notizbuch-Ersatz. Die Größe der Tablets bei Star Trek war m.W. auch durchaus durchdacht, und nicht zufällig gewählt. So etwas wünsche ich mir in einer aktuellen Version.

      1. Arjoma ☀️

        Ist bei mir genauso, leider gibt es kaum frische Tablets mit 8 Zoll ca.

        Ist für mich die angenehmste Größe, vor allem wenn man das Gerät zum Lesen in der Hand halten will – dann will ich doch kein Monster haben, das fast ein Kilo wiegt und selbst beim Halten mit beiden Händen nach ein paar Minuten schwer wird.

  3. Brauner Bär 👋

    Ein neues Pixel Tablet wäre ein Traum..

  4. eddie 🪴

    Ich frage mich ja immer, was man denn mit den iPad machen kann, weshalb sie so unfassbar besser sind? Es gibt ein paar Apps für Musiker, da insbesondere die "Echtzeit-Soundverarbeitung" in iOS besser sein soll. Und speziell für Zeichenkünstler soll es für iOS die besseren Apps geben. Aber sonst?
    Wer nicht gerade Grafiker oder Musiker ist, der nutzt doch in aller Regel Tablets für: Literatur / Zeitschriften lesen, Browser, Mails, Streaming, und für die Arbeit ggf noch Citrix Workspace. Bei all diesen Dinge machen macht es doch Null Unterschied, ob man iOS oder Android benutzt. Warum wird dann Android hier immer als praktisch nicht nutzbar hingestellt?

    1. max 🏆

      Alleine das Display ist bei apple um Welten besser als von Herstellern für android Tablets

      1. eddie 🪴

        Das hat ja nichts mit iOS vs Android zu tun: Ein 100€ Android Tablet gegen ein iPad ist ein blöder vergleich, es gibt auch gute Displays bei Android (bsp "Tatsächlich hat sein Bildschirm wohl diese Apple Tablets geschlagen, denn es ist ein 12,4-Zoll Super AMOLED mit einer Auflösung von 2800 x 1752 und einer Aktualisierungsrate von 120 Hz. Die iPad Pro-Reihe stimmt mit vielem davon überein, aber sie hat LCD-Displays, die nicht ganz so gut sind.").
        Apple baut ja Displays auch nicht selber, insofern alles ein Frage, was man in die Hardware steckt…

    2. Koreh ☀️

      zum beispiel handballenerkennung, die unterschiedliche darstellung von apps in hoch- bzw. querformat, überhaupt ein auf größere displays angepasste darstellung der apps war bei android immer ein problem.

      1. eddie 🪴

        Handballenerkennung hab ich nie ausprobiert, bzw ist mir nie negativ aufgefallen, aber das kann je nach Einsatzzweck natürlich ein sehr guter Punkt sein (vor allem Grafiker).

        Vielleicht frag ich nochmal anders: Was für Tablet-Apps gibt es denn, die in der breiten Masse verwendet werden? Nach meiner Erfahrung nutzt der Großteil aller Tablet User eben Literatur / Zeitschriften lesen, Browser, Mails, Streaming, Spiele, und für die Arbeit ggf noch Citrix Workspace. Läuft wohl in 99% der Fälle im Vollbild. Vielleicht will man mal Browser und Mail nebeneinander haben, aber sonst Vollbild Hochkant oder quer, je noch Einsatz. Meines Erachtens kann in dieser 0815-Nutzung ein iPad nichts besser. Oder hast du konkrete Beispiele, was das iPad in den Szenarien besser kann?

        Wenn man mit Apps für Nischenanwendungen anfängt, mag es da auch wieder bei der Qualität der App anders aussehen, aber das ist ja dann den Apps geschuldet, nicht dem OS. Und da wohl auch ein Henne/Ei Problem mit dem Marktanteil, das mag hinzu kommen.

        Also nochmal: Ich verstehe jeden Spezialfall, wo jemand die App XY braucht, die für iOS halt einfach besser ist. Paradefälle wie Musik, Grafik hab ich ja genannt, da gibts sicher mehr. Aber die 0815-Nutzung? Vielleicht liege ich auch einfach falsch, und die Mehrheit der Tablet-Besitzer hat irgendwelche Spezial-Apps. Aus meinem Umfeld kenne ich das nur nicht, selbst die eingefleischten iPad User nutzen nur o.g. Szenario…

  5. Thomas 🏅

    Hier noch eine neue 8" Nischenalternative mit Raspberry Pi, "The Cutie Pi🥰", kurz vorgestellt von ETA Prime:
    https://youtu.be/FDMYBrYk-aY
    Wenn man will, kann man dann auch Android nachinstallieren:
    https://raspberrytips.com/android-raspberry-pi-4/

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.