Google startet Profil-Karten in Indien

Google Personen Karten

Wer bei Google nach Menschen sucht, findet in den meisten Fällen keine Informationen zu eher unbekannten „Privatpersonen“. Das könnte sich bald ändern.

Für den indischen Markt hat Google aktuell eine neue Funktion vorgestellt, die durchaus interessant ist. Google adressiert damit geschäftlich tätige Menschen, Künstler, Influencer oder auch „ganz normale Leute“. Diese können sich eine Profil-Karte erstellt, die bei der Suche nach ihrem Namen bei Google auftaucht.

Das Erstellen einer Visitenkarte ist dabei recht einfach. Google beschreibt es wie folgt:

Melden Sie sich zunächst in Ihrem Google-Konto an, suchen Sie dann einfach nach Ihrem Namen oder “Fügen Sie mich zur Suche hinzu” und tippen Sie auf die angezeigte Eingabeaufforderung.

Um mit der Erstellung Ihrer Personenkarte zu beginnen, können Sie das Bild aus Ihrem Google-Konto einbinden, eine Beschreibung Ihrer Person, Links zu Ihrer Website oder Ihren sozialen Profilen und, falls gewünscht, eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse hinzufügen.

Pro Google-Konto ist nur eine Personenkarte zulässig, und zur Authentifizierung des Kontos ist eine Telefonnummer erforderlich.

Wenn Nutzer auf Informationen von minderer Qualität oder eine Karte stoßen, die von einem Imitator erstellt wurde, können diesen den Feedback-Link antippen, um Google dies mitzuteilen. Wer nicht mehr mit einer Personenkarte in der Suche erscheinen möchte, kann diese zudem jederzeit löschen.

Wie bereits erwähnt, startet Google diese Funktion ab sofort in Indien. Ob und wann die Profil-Karten auch in anderen Ländern starten, ist noch unklar.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).