Google will iPhone-Apps endlich besser für iOS optimieren

Apple Iphone 12 Pro Apps Detail

Als Google vor ein paar Jahren damit begannt die eigenen Dienste auf das iPhone zu bringen, da bastelte man eigene Oberflächen, die bis heute teilweise recht stark von der Standard-Oberfläche abweichen. Sie sollen wie Google-Apps aussehen.

Doch iOS (und iPadOS) hat sich weiterentwickelt und viele Elemente, die Google in den eigenen Apps sehen wollte, wurden auch nativ implementiert. In den letzten Monaten hat Google festgestellt, dass man daher einen neuen Weg gehen möchte.

Fokus auf native UI-Elemente von Apple

Anfang des Jahres hat sich das Google-Team überlegt, dass man sich mehr an die UI-Empfehlungen von Apple halten möchte. Die Google-Apps sollen weiterhin wie Google-Apps aussehen, aber „nativer“ anfühlen. Das hat auch einen Vorteil.

Aktuell sind Google-Apps für iOS doch recht umfangreich und enthalten sehr viel Code, der die Apps eben komplex macht. Je weniger Code, desto besser. Daher will Google mehr Möglichkeiten nutzen, die in den SDKs von Apple enthalten sind. So kann man auch schneller auf Neuerungen reagieren, wie zum Beispiel die Widgets.

Google Maps Iphone Widgets Header

Heißt: Google-Apps für das iPhone (und iPad) sollen in Zukunft zwar weiterhin wie Apps von Google, aber deutlich mehr wie iOS-Apps (oder iPadOS-Apps) aussehen. Finde ich gut, denn ich nutze einige Apps von Google. Gmail fühlt sich zum Beispiel nicht wie eine gute und native App auf dem iPhone an. Ich nutze sie, weil sie eben die beste Gmail-App ist, aber ich hoffe, dass das Erlebnis demnächst besser wird.

Apple CarPlay soll zukünftig Fahrzeug-Funktionen steuern

Apple Carplay Start Header

Apple CarPlay spiegelt die Inhalte von eurem Smartphone auf ein Display im Auto, mehr ist nicht möglich. Ihr könnt euch also zum Beispiel damit navigieren lassen oder die Musik steuern, doch in einem Auto ist natürlich deutlich mehr möglich. Apple…7. Oktober 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jan

    Unterdessen warte ich immer noch auf Dark Mode für Google Maps und Drive. 2022 dann.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.