• HTC schreibt weiter rote Zahlen

    Htc U12 Plus Eindruck8

    Auch im zweiten Quartal 2019 musste HTC einen Verlust hinnehmen, und zwar in Höhe von knapp 65 Millionen Euro (umgerechnet). Nicht so hoch wie im ersten Quartal, aber schon das fünfte Quartal in Folge, in dem man rote Zahlen schreibt.

    Den Umsatz konnte HTC leicht steigern, aber man macht eben sehr viel Verlust momentan. Liest man sich die Pressemitteilung (PDF) durch, dann findet man beim Ausblick auch kaum Smartphones, nur das neue Desire wird kurz erwähnt.

    HTC: Fokus auf Vive und 5G

    Der Fokus von HTC liegt auf dem VR-Geschäft mit der Vive und dem neuen 5G-Hub, mit dem man wohl recht erfolgreich bei den Netzbetreibern gestartet ist. Es gibt zwar keine Verkaufszahlen, aber man hat einige Partner gefunden.

    Ich habe letztes Jahr betont, dass 2019 ein spannendes Jahr für HTC wird und das ist es für mich auch. Nicht, weil man so viele überzeugende Produkte zeigt, sondern weil man eben genau das nicht tut. Entweder es ist die Ruhe vor dem Sturm, man verkauft oder man wird gewisse Bereiche bald einstellen.

    Htc 5g Hub

    HTC 5G Hub

    So wie jetzt kann es bei HTC nur noch eine gewisse Zeit weitergehen, denn kein Unternehmen will Quartal für Quartal das Geld verbrennen. Das Smartphone-Geschäft scheint für HTC jedenfalls nicht die Zukunft zu sein. Man zeigte zwar neue Modelle, aber ist weit entfernt vom alten HTC-Standard.

    Mal schauen, was HTC im Weihnachtsgeschäft und Anfang 2020 geplant hat, aber müsste ich eine Wette abgeben, ich würde mein Geld momentan nicht auf HTC setzen. Bisher hat man mich in diesem Jahr nicht wirklich überzeugt.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →