• Huawei: Eigenes OS im Oktober, aber nicht beim Mate 30 Pro

    Huawei Mate 20 Pro Header

    Aus China gibt es heute mehrere Berichte, die davon sprechen, dass Huawei sein eigenes OS im Oktober erstmals öffentlich verteilen könnte. Es soll jedoch in China und bei Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones losgehen, Modelle wie das kommende Mate 30 Pro werden noch nicht mit dem OS ausgestattet.

    In China könnte Huawei seine Android-Alternative „HongMeng OS“ nennen und auf dem internationalen Markt macht „Ark OS“ die Runde. Huawei plant aber so wie es aussieht auf jeden Fall einen Rollout (auch bei alten Modellen?) in China, wie die internationalen Pläne aussehen, ist immer noch nicht klar.

    Aktuell sieht es nicht so aus, als ob Huawei nun ein Mate 30 Pro mit Ark OS für den Herbst geplant hat, doch Pläne können sich bei Huawei jederzeit ändern. Man darf noch bis Ende August Updates ausliefern, doch danach ist die Lage im Moment komplett offen. Eine Lösung ist vorerst noch nicht in Sicht.

    Huawei: Wie geht es ab 2020 weiter?

    Was ich an der Entwicklung spannend finde: Ich rechne auf jeden Fall damit, dass wir das HongMeng OS im Herbst oder Frühjahr sehen werden und in China die ersten Modelle damit auf den Markt kommen werden. Alles andere würde mich nach dieser Situation wundern, Huawei muss unabhängiger von den USA werden.

    Doch welche Pläne gibt es für den internationalen Markt? Es ist nicht so leicht eine Android-Alternative zu etablieren, selbst als Huawei und auch wenn diese mit Android-Apps kompatibel ist. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass wir im Herbst eine erste Vorschau für den chinesischen Markt sehen werden.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →