Fokus auf Städte: Ionity will Ladenetz massiv ausbauen

Auto Laden Elektro Header

Die Shareholder von Ionity haben etwas Geld locker gemacht – um genau zu sein, gibt es 700 Millionen Euro, um das Schnellladenetz schneller auszubauen. Bis 2025 soll das Schnellladenetz von Ionity dann um die 7.000 Ladestationen beinhalten.

Fokus auf schnelle Ionity-Ladesäulen

Damit sind übrigens keine 50-kW-Lader gemeint, sondern Standorte, die bis zu 350 kW an der Schnellladesäule bieten. Und da immer mehr Elektroautos auf den Markt kommen, die das nutzen können, ist dieser Ausbaue ein wichtiger Schritt.

Ionity Iaa 2019 01

Noch viel spannender finde ich aber, dass der Fokus von Ionity etwas weg von den Autobahnen rückt. In den kommenden Jahren will man sich auf Fernstraßen und große Städte konzentrieren. Wir sprechen hier über einen europaweiten Ausbau.

Neue Ionity-Standorte werden durchschnittlich mit sechs bis zwölf Ladestationen geplant, wobei man an gewissen Standorten größere Ladeparks einplant, falls man abschätzen kann, dass die Nachfrage dort höher ist. Und es gibt noch etwas:

Mit ‚Oasis’ zeigen wir, wie ein ganz neues Ladeerlebnis aussehen kann. Ob überdachte Ladestationen oder Ladeparks mit angebundenen Cafés, Restaurants oder Shops – wir möchten unseren Kunden zukünftig mehr Komfort bieten.

Ionity Oasis Konzept

Konzept für Ionity Oasis

Neuer Partner steigt bei Ionity ein

Mit BlackRock hat Ionity außerdem einen neuen Anteilseigner gewinnen können, der diese Runde direkt mitfinanziert. Porsche, Hyundai und Co. bleiben mit im Boot und haben passend zu dieser Ankündigung eigene Pressemitteilungen verschickt.

Die Partner nutzen das, um ihr eigenes Angebot attraktiver zu vermarkten und bei Porsche hat man diese Investition heute sogar als „Strategie 2.0“ verkauft. Nun, es tut sich etwas und man merkt, dass das für die Ionity-Partner heute eine wichtige Ankündigung war. Immerhin hat man dem Ausbau eine eigene Webseite spendiert.

Anschließen und laden: EnBW startet AutoCharge an eigenen Schnellladepunkten

Enbw Autocharge

Die EnBW hat aktuell die Funktion AutoCharge eingeführt. Anders als beim klassischen Ladevorgang entfällt dabei das Starten über App oder Ladekarte. Das Fahrzeug wird mit AutoCharge einfach an die Ladesäule angeschlossen und das Laden startet automatisch, im gewählten EnBW-Ladetarif und…24. November 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.