Mercedes-Benz: Daimler wird bald „ein kleineres Unternehmen“ sein

Mercedes Benz Daimler Logo Header

Der Wandel der Autobranche hat begonnen und der Wechsel vom Verbrennungs- zum zu Elektromotor bedeutet nicht nur neue Chancen, sondern vor allem auch eine simplere Produktion. Es gibt weniger Bauteile, man benötigt also weniger Mitarbeiter. Das werden wir in Zukunft auch bei den Mitarbeiterzahlen sehen.

Daimler wird „ein kleineres Unternehmen“

Ola Källenius hat diese Woche gegenüber Reuters bestätigt, dass Daimler in 5 Jahren daher „ein kleineres Unternehmen“ sein wird. Er wollte keine konkrete Zahl nennen, aber die Neueinstellungen bei der Software werden den Stellenabbau nicht ausgleichen. Daimler hatte Ende 2019 rund 300.000 Mitarbeiter.

Bei der Zukunft ist man allerdings „vorsichtig optimistisch“, denn der Automarkt hat sich erholt und man hat gelernt mit der Pandemie zu leben. Man hofft nun auf einen Impfstoff und eine „noch stärkere Stabilisierung des Marktes“. Fabriken wurden im zweiten „Lockdown“ bisher allerdings (noch) nicht heruntergefahren.

Die deutsche Autoindustrie dürfte vermutlich auch wenig von der Regierung zu befürchten haben, denn sie ist für die Politik und Wirtschaft wichtiger als die vielen Restaurants und Fitness Studios. Mal schauen, wie sich das nun 2021 entwickelt, aber das werden sehr spannende Jahre für deutsche die Autobranche.

Free Now: BMW wägt alle Optionen im JV mit Daimler ab

Bmw Logo I4

BMW und Daimler haben mit Free Now ein Joint Venture (JV) am Start, bei dem sich BMW allerdings nicht mehr so sicher ist. Der Chef von BMW hat mitgeteilt, dass man nun alle Optionen abwäge und auch ein Teilverkauf infrage…12. November 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.