Nintendo Switch Online wird weiter von Fans kritisiert

Nintendo Switch Lite Blau Header

Am Anfang war Nintendo Switch Online noch ganz nett. Für 20 Euro bekam man die Option online Spiele zu spielen und später gab es dann noch Cloud-Backups für die Speicherstände. Außerdem wurden noch ab und zu (S)NES-Klassiker hinzugefügt.

Spiele wie Tetris 99 und Co. rundeten das günstige Paket ab. Doch nach über vier Jahren mit der Nintendo Switch und dem Online-Dienst wurde das Angebot für die Fans zu langweilig. Die (S)NES-Klassiker waren außerdem so langsam alle durch.

Nintendo Switch Online Snes Header

Die Kritik der Fans wurde groß und neue Videos für Nintendo Switch Online, die neue (S)NES-Klassiker bewerben sollten, abgestraft. Im Gegensatz zu Sony und Microsoft ist Nintendo zwar günstiger, bietet aber eben auch kaum gute Inhalte.

In Interviews und Gesprächen mit Investoren hat Nintendo immer wieder betont, dass man das ändern und optimieren will. Und nun, im fünften Jahr der Switch, gibt es endlich eine Neuerung: Weitere Klassiker … aber immerhin sind es N64-Spiele.

Hat Nintendo den Bogen überspannt?

Das hat sich angedeutet, ebenso wie Game Boy-Spiele, die bisher aber noch nicht hinzugefügt wurden. Es war klar, dass die N64-Spiele etwas mehr kosten werden, das hat Nintendo im Rahmen der Direkt offen kommuniziert – jedoch ohne Preis.

Diesen gab es dann letzten Freitag und die große Überraschung: Dieser neue „Erweiterungspass“ kostet mal eben 100 Prozent mehr. Das normale Abo gibt es für 20 Euro pro Jahr, für dieses Paket muss man jetzt aber doppelt so viel zahlen.

Nintendo Switch Online N64 Header

Die Fans sind darüber verärgert. Nicht, weil 40 Euro jetzt unglaublich viel Geld sind, sondern weil das normale Abo eben nicht besser wurde. Viele kritisieren Nintendo nun dafür, dass sie die Switch-Kuh so langsam doch etwas zu sehr melken wollen.

Das deutsche Video für den Erweiterungspass hält sich noch in Grenzen, ebenso wie andere lokale Videos, aber die haben auch keine hohe Reichweite. Das globale Video vom US-Kanal hat (zum aktuellen Zeitpunkt) über 50.000 Daumen runter.

Für Nintendo-Fans, die jede alte Wii U-Neuauflage für 60 Euro abgefeiert und ein 7 Jahre altes Spiel (Mario Kart 8) zum Bestseller der Switch gemacht haben, ist das dann doch zu viel. Nintendo hat sicher damit gerechnet, dass dieser Schritt viele freuen wird – was sicher auch passiert wäre, aber eben nicht für 100 Prozent mehr.

Es steht noch im Raum, dass die Game Boy-Spiele im normalen Switch Online-Abo landen werden. Doch das ist noch nicht sicher. Jetzt vielleicht schon, vermutlich wollte Nintendo einfach mal schauen, ob man für Klassiker mehr verlangen kann.

Schlechte News gibt es am Freitag

Die Ankündigung der Preise fand an einem Freitag statt, in Europa war es sogar schon Nachmittag. Das ist kein Zufall, denn „negative“ News werden in der Tech-Branche immer zu diesem Zeitpunkt angekündigt. Hätte man den Preis auf der Direct kommuniziert, dann wäre die Stimmung der Keynote negativ gewesen.

Bei Nintendo läuft es derzeit prächtig, besser denn je. Und das liegt auch daran, dass viele treue Fans die alten Spiele, die bereits für eine Wii (wie Zelda Skyward Sword) oder Wii U entwickelt wurden, erneut als Switch-Vollpreistitel kaufen.

Mario Kart 8 Deluxe Switch Alt

Das ist okay und so eine treue Fanbase hat nur Nintendo. Doch mit Switch Online zeigen sie gerade, dass sie zwar viel Ahnung von guten Klassikern haben, doch das Geschäft für Online-Dienste eben anders läuft. Unternehmen wie Microsoft haben gezeigt, dass man das anders angehen und auch etwas mit der Zeit gehen muss.

Es reicht nicht, wenn man einfach nur uralte Spiele in den Emulator packt und das mit Online-Gaming und Cloud-Speicherständen kombiniert. Nintendo-Fans haben also scheinbar auch Grenzen und ich hoffe, dass die Führungsebene bei Nintendo das mal etwas überdenkt und sich ein gutes Konzept für Switch Online überlegt.

Entweder, man macht den Dienst teurer und deutlich besser, was ich begrüßen würde, oder es bleibt ein sehr günstiges Abo für Basisfunktionen. Nintendo will da aber gerade beides und wie man sieht, kommt diese Strategie nicht so gut an.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jan

    Ich finde N64 Spiele selbst als Nintendo-Fan maximal unspannend. Die auch heute noch guten Games kann man an einer Hand abzählen – im Gegensatz zu den 2D Games zu vor, sind die N64 Spiele äußerst schlecht gealtert. Bei 40€ wäre ich dabei, wenn man uns Gamecube oder GBA Spiele anbieten würde. Aber zum Gamecube wird man gefühlt nie kommen, spätestens ab der Switch 2 geht alles ab dem NES wieder von vorne los …

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.