Nokia: Neues Flaggschiff könnte dauern

Nokia 7.2 07

Nach dem Marktstart vom Nokia 9 PureView gab es viel Kritik für das Smartphone. Die Gründe waren unterschiedlich, aber im Mittelpunkt stand oft die doch etwas schlechte Kamera, da sich einige hier mehr erhofft hatten, und der veraltete Prozessor. Es gab jedoch auch noch andere Kritikpunkte beim Nokia 9.

Schon vor dem Marktstart und ziemlich schnell danach gab es auch Gerüchte rund um ein Nokia 9.1 mit dem Snapdragon 855 unter der Haube, welches im Sommer 2019 hätte kommen sollen. Doch nach dem Nokia 9 wurde es ruhig bei HMD Global, wenn es um Flaggschiffe geht. Das könnte noch eine Weile so bleiben.

Nokia 9 mit Snapdragon 865 statt 855

Eigentlich war immer mal wieder von einem Nokia 9.1 im Frühjahr und womöglich schon zum MWC die Rede, aber das Projekt soll eingestellt worden sein. HMD Global verfolgt nun wohl den Ansatz ein „Nokia 9.2“ (es wird anders heißen) auf den Markt zu bringen. Das Nokia 9.1 hätte noch mit dem SD 855 kommen sollen und wäre wieder veraltet gewesen, nun steht der SD 865 im Raum.

Das mit der Penta-Kamera sei wohl auch Geschichte und man geht beim neuen Nokia 9 nun etwas „konservativer“ an die Sache. Lieber ein gutes Smartphone mit einer soliden Kamera, statt Experimente. Das neue Nokia 9 könnte in der ersten Jahreshälfte 2020 kommen, vielleicht aber auch erst zum Weihnachtsgeschäft.

HMD Global baut sehr solide Smartphones für Einsteiger und in der Mittelklasse, aber das mit den Flaggschiffen haben sie bisher nicht so gut hinbekommen. Dabei würden sich das viele wünschen, denn der Software-Ansatz für Nokia ist super, ein Spitzenmodell mit guter Hardware würden sich sicher einige kaufen.

Nokia 7.2 im Test

Nokia 7.2 14

Das Nokia 7.2 bietet viele Features, die in der Android-Mittelklasse 2019 zum guten Ton gehören. Lohnt sich auch das Gesamtpaket? Wir klären das in diesem Test. Das Nokia 7.2 habe ich mir (zusammen mit dem kleinen Bruder Nokia 6.2) auf…30. November 2019 JETZT LESEN →

Mehr dazu

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.