Spotify, Android Auto, UI und mehr: Porsche verteilt großes Update

Porsche Spotify 2022

Das Porsche Communication Management (PCM) wird besser und bekommt ein großes Update spendiert. Porsche nutzt das PCM in Modellen wie dem 911, Taycan, Cayenne und Panamera – vor allem beim Taycan gibt es eine wichtige Neuerung.

Mit der neuen Version führt Porsche eine neue Benutzeroberfläche (UI) ein, die mit farbigen Icons daher kommt. Bisher war die Optik sehr trist, was die Kunden laut Porsche kritisiert haben und man daher mit frischen Icons optimieren wollte.

Porsche Icons Neu

Außerdem wurde der Voice Pilot (Sprachassistent im Auto) optimiert und kann nun mehr Dinge (bei Musik und Co.) regeln. Eine für mich wichtige Neuerung, die ich bisher immer kritisiert habe: Es gibt jetzt endlich Spotify als native Integration.

Porsche war zwar recht früh mit einem nativen Streamingdienst dabei, allerdings gab es bisher nur Apple Music. Spotify ist und bleibt aber die weltweite Nummer 1. Mal schauen, ob in Zukunft noch mehr Anbieter bei Porsche einziehen werden.

Taycan bekommt bessere Ladeplanung

Und nun zur Taycan-Neuerung: Hier gibt es beim Charging Planner laut Porsche einen „optimierte Algorithmus“, der Ladestopps effizienter planen soll. Zudem werden Ladesäulen mit einer höheren Ladeleistung beim Taycan bevorzugt.

Porsche Ui Neu

Besitzer eines Android-Smartphones können seit letztem Jahr endlich Android Auto nutzen und das wird nach dem Update, wie bei Apple CarPlay, kabellos möglich sein. Schön, dass Android für Porsche mittlerweile gleichwertig geworden ist.

Die neue Version des PCM wird ab sofort in neuen Serienfahrzeugen ausgeliefert, wie es mit dem Update für Besitzer ist, hat Porsche nicht kommuniziert. Man darf davon ausgehen, dass die neue Version auch zeitnah beim Kunden ankommt.

Porsche wechselt zu Android Automotive

Es ist gut, dass Porsche das aktuelle Infotainment weiter optimiert, denn ab 2023 wird man zu Android Automotive als Basis wechseln. Dann sind Dinge wie Spotify normal, da Porsche (theoretisch) auf den Google Play Store zugreifen kann.

Bisher ist allerdings noch unklar, wie der Wechsel ablaufen wird und was das für das Porsche Communication Management bedeutet. Android Automotive wird mit der PPE-Plattform eingeführt – das erste Modell wird der Macan ab 2023 sein.

Porsche Pcm 2022

Volkswagen will den Google-Weg bei der Software gehen

Volkswagen Vw Id Space Vizzion Innen

Volkswagen hat sich 2019 dazu entschieden, dass man ein eigenes OS entwickelt, welches zwar auf Android im Kern basiert, aber es ist kein Android Automotive. Das kommt zwar bald bei den zwei Premium-Marken zum Einsatz, doch der Konzern möchte langfristig…22. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. ifx 👋

    Wie und wann wird denn Update ausgerollt? Over the Air oder muss man dafür zum Service?

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.