• USB 3.2 wird zum neuen Standard

    Die Interessengruppe hinter dem USB-Standard hat sich im Rahmen des MWC 2019 dazu entschieden, den USB-Anschluss mal wieder umzubenennen. Ab sofort gibt es nur noch USB 3.2, allerdings mit mehreren Zusätzen. Das heißt:

    • Aus USB 3.0 wurde bereits USB 3.1 Gen1, nun wird daraus USB 3.2 Gen 1 mit bis zu 5 GBit/s (USB A und USB C)
    • Aus USB 3.1 wurde bereits USB 3.1 Gen2, nun wird daraus USB 3.2 Gen 2 mit bis zu 10 GBit/s (USB A und USB C)
    • USB 3.2 wird von nun an als USB 3.2 Gen 2×2 bekannt sein und bis zu 20 GBit/s ermöglichen (nur mit USB C möglich)

    Es wäre so einfach gewesen, wenn man USB 3.0, USB 3.1 und USB 3.2 gelassen hätte, warum man jetzt alle USB 3.2 Gen XY nennt, ist mir unklar. Verwirrt den Nutzer am Ende glaube ich nur mehr als vorher. Ich würde ja wirklich gerne mal am Tisch sitzen, wo mehrere Personen so eine Entscheidung treffen 😀

    Der USB-Standard ist sowieso häufig verwirrend, denn der C-Anschluss kann alles bedeuten. Das reicht von USB 2.0 bis hin zu einem Thunderbolt-Anschluss. USB C setzt sich gerade als neue USB-Form durch, doch die Technologie hinter dem Standard ist komplizierter denn je. Mal schauen, sobald wir uns daran gewöhnt haben, kommt sicher schon USB 3.3 oder direkt USB 4.0 auf uns zu.

    Achja, vermarktet wird das ganze als SuperSpeed USB für USB 3.0, SuperSpeed USB 10 GBit/s für USB 3.1 und SuperSpeed USB 20 GBit/s für USB 3.2. Aber keine Bezeichnung sagt etwas über die Form aus, nur bei SuperSpeed USB 20 GBit/s weiß man, dass es sich nur um einen Typ-C-Anschluss handeln kann.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →