Sony kündigt Lifelog-API und -Website an

lifelog sony app android

Anfang dieses Jahres stellte Sony, zusammen mit dem Smartband, die Lifelog-App vor: eine Art modernes Tagebuch.

Mithilfe des Smartbands und der Lifelog-App kann man alles festhalten was man den ganzen Tag so getrieben hat. So wird aufgezeichnet wie viele Schritte man gemacht und wie viele Kalorien man verbrannt hat, aber auch welche Musik man zu welchem Zeitpunkt gehört hat, welche Fotos man wo aufgenommen hat, was man wann und wie lange am Smartphone gemacht hat, etc. All die gesammelten Daten werden dann, wie ich finde, recht hübsch in der Lifelog-App dargestellt.

Jetzt hat Sony im eigenen Blog verkündet, dass man eine API veröffentlichen will, sodass auch Anbieter anderer Apps mit der Lifelog-App kommunizieren können. Markus Eriksson, der Mann hinter der Lifelog-App, spricht hier von grenzenlosen Möglichkeiten. Er könnte sich vorstellen, dass unter anderem verschiedene Fitness-, Tourismus- und auch Dating-Apps die Nutzererfahrung noch weiter verbessern könnten. Eine weitere Möglichkeit wäre es auf die gehörte Musik zuzugreifen und eine Playlist daraus zu erstellen.

Außerdem plant Sony eine Lifelog-Website, auf der jeder seine eigenen Daten einsehen und mit anderen teilen kann. Die Website lässt sich schon aufrufen, allerdings kann man sich momentan nur eine Demo ansehen.

Eine interessante Entwicklung finde ich, da ich selbst das Smartband und Lifelog sehr gerne nutze. Mir gefallen die neuen Möglichkeiten soweit ganz gut. Jetzt müssen nur noch die Entwickler anderer Apps mitspielen und die Funktionen integrieren.

Quelle sonymobile

Teilen

Hinterlasse deine Meinung