Amazon fireTV: Schlechte Recherche führt zu Problemen mit der Porno-Industrie

Amazon fireTV Header

Amazon hat bekanntermaßen am Mittwoch seine hauseigene Set-Top-Box fireTV vorgestellt. Die 99 Dollar teure Kiste soll Apple TV und Chromecast mindestens die Stirn bieten und bekam dazu eine potente Hardware verpasst.

Und mit Potenz sind wir auch schon beim eigentlichen Thema angekommen. Die Bezeichnung fireTV ist in phonologisch identischer Form nämlich bereits vorhanden. FyreTV heißt die bestehende Unternehmung, die sich ausgerechnet auf den Vertrieb von Pornos spezialisiert hat. Die „The Netflix of Porn“ genannte Plattform bietet Video-on-Demand, rechnet also die gestreamten Filme einzeln ab – neben dem Namen eine weitere Parallele zu Amazon. Schließlich bietet man den Kunden mit Instant Video nicht nur eine Video-Flatrate, sondern auch Filme zum Einzelabruf an.

Als sei das Ganze nicht schon schlimm genug für einen Konzern wie Amazon, bietet FyreTV seinen Kunden auch noch eine weitere Annehmlichkeit an: FyreBoXXX, eine eigene Set-Top-Box zum einfachen Porno-Konsum am heimischen TV. Einfacher kann selbst Amazon seine Inhalte nicht an die Kundschaft ausliefern.

Aber selbst das ist noch nicht alles. Die Leute hinter FyreTV möchten nämlich auch jenes Publikum erreichen, dass eventuell einen Vertipper in die Domain eingebaut hat. Also kaufte man sich bereits vor einiger Zeit die Adresse firetv.com und leitet auf die eigentliche Website weiter. Wäre ja doof, wenn potentielle Geldgeber das Angebot wegen eines blöden Tippfehlers nicht finden können.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Amazon kein Interesse daran hat, diese Domain jemals nutzen zu wollen. Aber sie ist ein Zeichen dafür, dass bei der Namensfindung für die Amazon-Box ein paar Leute geschlafen haben müssen. In Zeiten von Patentkriegen und Markenrechte für so einfache Wörter wie „Candy“, ein durchaus überraschender Fauxpas.

Konsequenzen dürfte das aber dennoch nicht haben. FyreTV ist ein recht unbekanntes Portal, das im Alexa-Ranking gerade mal auf Platz 209.733 landet. Zum Vergleich: Amazon.com thront aktuell auf Platz 12. Dazwischen liegen mit Sicherheit noch viele andere… Erwachsenen-Websites.

Quelle CNBC

ⓘ Das ist ein Leserbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.