🔥 Amazon Prime Day gestartet- Zu den Angeboten → 🔥

Tegra 4: Enttäuschende 3D-Leistung in der Praxis

nvidia_tegra_4

Heute hat Notebookcheck seinen Testbericht zum Toshiba eXcite Pro AT10LE-108 Tablet rausgebracht und mich haben natürlich als erstes die 3D Benchmarks interessiert, da nVidia da so einiges versprochen hat.

Die Zahlen sich jedoch recht ernüchternd. Beim GLBenchmark 2.5 und GFXBench 2.7 konnte der Tegra 4 gerade mal mit der PowerVR SGX554MP4 gleichziehen und die mali t604MP4 aus dem Exynos 5250 (Nexus 10) um 16% bis 22% hinter sich lassen. Bei der mali t604 GPU reden wir von eine GPU die zwar gut ist, aber grade mal die erste Version der t6x Serie ist und die geringste Speicherbandbreite und die größte Fertigungsgröße besitzt. Die nächste Geration (mali t628MP8) wird den Tegra 4 wohl sehr bald sehr alt aussehen lassen. Das alles ist für einen Chip der im Grunde erst jetzt so wirklich verfügbar wird und ca. 1 Jahr vorhalten soll recht mau.

Ich will nicht sagen der Tegra 4 wäre von der Leistung zu langsam, nein er ist sogar recht schnell, nur haben die Ergebnisse aus dem wahren Leben, in einem echten Gerät absolut nichts mit dem Versprechungen zu tun, die nVidia bei der Vorstellung gemacht hat.

ⓘ Das ist ein Leserbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.