Warum Smartwatches mit 3G-Modul nicht mit Android Wear laufen

android wear

Smartwatches, die mit einem 3G-Modul und SIM-Karte ausgestattet sind, kommen immer mit einem anderen Betriebssystem als Android Wear daher – mal ist es Tizen, mal direkt Android und vielleicht bald auch webOS. Doch sind die Entwickler zu faul Android Wear anzupassen, ist die Entwicklung von Android Wear schwieriger oder gibt es einen anderen Grund?

Wie nun vermutet wird, liegt es ganz einfach daran, dass Android Wear nicht wirklich viel mit SIM-Karten anfangen kann und dieses Feature von Google auch nicht vorgesehen ist. Google möchte anscheinend, dass man immer sein Smartphone mit dabei hat und dieses dann mit der Android Wear Smartwatch verbindet.

Nachteile dabei:

  • der Akku des Smartphones ist schneller leer, wegen der Bluetooth-Verbindung
  • man MUSS sein Smartphone immer dabei haben
  • nur ausgewählte Geräte ab Android 4.3 sind zugelassen

Wenn man also mit einer Smartwatch unabhängig sein will, dann wird man gezwungen ein anderes System einzusetzen.

ⓘ Das ist ein Leserbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.