Wirtschaftsminister Rösler äußert sich zu Fusionsplänen von Telefónica und E-Plus

Telefónica Deutschland will ja bekanntlich E-Plus kaufen und die Befürchtungen über mögliche Preissteigerungen sind denke ich nicht unberechtigt. Auch wenn ich nicht dran glaube, dass die Politik für unsere Interessen in dem Bereich wirklich streitet, ist dennoch interessant, dass sich Wirtschaftsminister Rösler zu den Fusionsplänen geäußert hat. Da kann man nur hoffen, dass sich Bundeskartellamt und die Bundesnetzagentur daran orientieren und evtl. gewisse Auflagen mit auf den Weg geben.

Der Preiswettbewerb muss bleiben, es darf keine Kostenspirale nach oben geben. Für die Akzeptanz der Kunden und damit für den Erfolg der Fusion ist entscheidend, dass die Interessen der Mobilfunknutzer gewahrt blieben

Auch Bundeskartellamtspräsident Andreas Mundt und der Vorsitzende der Monopolkommission, Daniel Zimmer äußern sich zum Thema:

Die Verringerung von vier auf drei Anbieter ist wettbewerbsrechtlich alles andere als ein Selbstläufer, zumal gerade E-Plus in der Vergangenheit beim Preiswettbewerb besonders aktiv war. Wir sehen natürlich auch den hohen Investitionsbedarf in der Branche und den daraus resultierenden Konsolidierungsdruck. Hier steht eine sehr sorgfältige Prüfung an.

large_8588348992 1

photo credit: DirkVorderstraße cc Quelle handelsblatt

ⓘ Das ist ein Leserbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.