US-Verkaufsverbot für Samsung Galaxy Nexus temporär aufgehoben

Nachdem Samsung Mitte dieser Woche durch einen Gerichtsbeschluss ein Verkaufsverbot für das Samsung Galaxy Nexus hinnehmen musste, wurde eben jenes nun (zumindest temporär) wieder aufgehoben. Dies ist der Fall, da Samsung beim US-amerikanischen Bundesberufungsbericht einen entsprechenden Antrag einreichte. Das Gericht hat diesen Antrag bewilligt und wartet nun darauf, dass sich Apple dazu äußert. Anschließend wird das Bundesberufungsgericht darüber entscheiden, ob das Galaxy Nexus auch weiterhin in dieser Form nicht verkauft werden.

Wirklich kriegsentscheidend ist das aber eher nicht. Google hat ja bereits nach dem ersten Urteil bekannt gegeben, dass das Galaxy Nexus nächste Woche wieder über den Play Store verkauft wird. Dann soll das Referenzgerät mit Android 4.1 Jelly Bean und (hinsichtlich der Patentverletzungen) gefixter Software ausgeliefert werden. Damit würde man der Patentklage von Apple ausweichen und hätte somit kein Verkaufsverbot mehr zu fürchten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Weltweit mobiles Internet: Skyroam Solis X Hotspot im Test in Testberichte

Alcatel 3X Smartphone ab sofort erhältlich in Hardware

Spotify: Mit Podcasts das Wachstum sichern in Dienste

Xiaomi 2020: Alle Modelle ab 250 Euro kommen mit 5G in Marktgeschehen

BMW i4: Angriff auf das Tesla Model 3 in Mobilität

Google Pay ab 2020 mit Girokonto in Fintech

Apple entfernt Vaping-Apps aus dem Store in Marktgeschehen

Goliath: Amazon bestätigt finale vierte Staffel in Unterhaltung

Philips Hue HDMI Sync Box ausprobiert in Unterhaltung

1&1-Kunden im Vodafone-Netz erhalten LTE in News