US-Verkaufsverbot für Samsung Galaxy Nexus temporär aufgehoben

Marktgeschehen

Nachdem Samsung Mitte dieser Woche durch einen Gerichtsbeschluss ein Verkaufsverbot für das Samsung Galaxy Nexus hinnehmen musste, wurde eben jenes nun (zumindest temporär) wieder aufgehoben. Dies ist der Fall, da Samsung beim US-amerikanischen Bundesberufungsbericht einen entsprechenden Antrag einreichte. Das Gericht hat diesen Antrag bewilligt und wartet nun darauf, dass sich Apple dazu äußert. Anschließend wird das Bundesberufungsgericht darüber entscheiden, ob das Galaxy Nexus auch weiterhin in dieser Form nicht verkauft werden.

Wirklich kriegsentscheidend ist das aber eher nicht. Google hat ja bereits nach dem ersten Urteil bekannt gegeben, dass das Galaxy Nexus nächste Woche wieder über den Play Store verkauft wird. Dann soll das Referenzgerät mit Android 4.1 Jelly Bean und (hinsichtlich der Patentverletzungen) gefixter Software ausgeliefert werden. Damit würde man der Patentklage von Apple ausweichen und hätte somit kein Verkaufsverbot mehr zu fürchten.


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.