Vodafone schließt Integration von Kabel Deutschland dieses Jahr ab

Vodafone Logo

Vor zweieinhalb Jahren erworben, vermeldet Vodafone nun den anstehenden Abschluss der Integration Kabel Deutschlands.

Ein 400.000 Km langes Netz und 13 Millionen Kabelhaushalte denen theoretisch ein 200-MBit-Internetanschluss zur Verfügung steht. Das sind die Eckpunkte der Bilanz zur Fusion mit Kabel Deutschland, die der Konzern am 17. Mai 2016 bekannt gab.

Vodafone versucht weiterhin Kunden in ausgebauten Gebieten zum Wechsel in ihr Netz zu bewegen. Im zweiten Halbjahr des zugrunde liegenden Zeitraums konnte man im Kabelbereich 192.000, sowie bei DSL-Anschlüssen 47.000 neue Kunden gewinnen. Nach nunmehr dreieinhalb Jahren wuchs der Serviceumsatz erstmals wieder und stieg damit in der Gesamtsumme im vierten Quartal verglichen mit dem Vorjahr um 1,6 Prozent. Aufs Gesamtjahr gesehen sanken der Umsatz und der operative Gewinn weltweit allerdings um 3 beziehungsweise 2,5 Prozent. Somit machte der Konzern einen Jahresverlust von 5,5 Milliarden US-Dollar, nachdem sie im Vorjahr noch einen Gewinn von 8,5 Milliarden US-Dollar verzeichnen konnten.

Mittlerweile beträgt die LTE-Abdeckung im Netz 87% (mit bis zu 225 MBit/s), noch dieses Jahr plant man in 50 Großstädten Geschwindigkeiten bis zu 375 MBit/s anzubieten. Diese sollen schrittweise zum Ende kommenden Jahres alle deutschen Großstädte erreichen. Die nächste Ausbaustufe beträgt dann 525 MBit/s. In ausgewählten Orten wird man voraussichtlich zum Jahresende schon erste Datenraten von über 1 GBit/s erreichen.

Quelle: Pressemitteilung via Golem

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.