Wearable-Markt: Apple vor Xiaomi an der Spitze

Apple Watchos 5 Header

Das Marktforschrungsunternehmen IDC hat wieder einmal neue Zahlen zum aktuellen Stand am Wearable-Markt vorgelegt. Auch in Q2 2018 kann sich Apple vor Xiaomi als Marktführer bezeichnen, für Fitbit gingen die Verkaufszahlen im Vergleich mit dem Vorjahr hingegen deutlich zurück.

Lange Zeit verkaufte Xiaomi international die meisten Wearables, doch seit Anfang des Jahres steht Apple an der Spitze des Marktes. Wurden im ersten Quartal 2018 noch 4,0 Millionen Einheiten der Apple Watch verkauft, sollen es IDC zufolge im zweiten Quartal bereits 4,7 Millionen gewesen sein – ein kräftiges Plus von 38,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Knapp hinter Apple, denen damit 17 Prozent des Wearable-Marktes zugerechnet werden, befindet sich auch diesmal der chinesische Hersteller Xiaomi. Durch die Veröffentlichung des Mi Band 3 konnte man im Vorjahresvergleich um 19,8 Prozent zulegen und 4,2 Millionen Wearables in nur einem Quartal verkaufen.

Da das Mi Band 3 erst Ende Mai vorgestellt wurde, besteht gar das Potential, dass die Verkaufszahlen kommendes Quartal noch einmal weiter wachsen werden.

Idc Wearable Q2 2018

Leichte Verbesserungen für Fitbit

Ebenfalls noch recht interessant: Fitbit auf Rang 3. Der amerikanische Wearable-Hersteller hat momentan hart gegen Apple zu kämpfen, so langsam scheint sich der Fokus auf Smartwatches aber auszuzahlen. Mit 2,7 Millionen verkauften Wearables und einem Marktanteil von 9,5 Prozent konnte man sich immerhin im Vergleich mit Q1 2018 steigern. Musste man da im Vorjahresvergleich noch 28,1 Prozent absolute Verkaufszahlen einbüßen, waren es diesmal nur 21,7 Prozent. Ein Grund dafür: Die neue Fitbit Versa.

Eine nicht unbedeutende Rolle am Markt spielen des Weiteren noch Huawei und Garmin. Während das Wearable-Geschäft des chinesischen Herstellers vor allem am heimischen Markt gut läuft, hat sich Garmin mit verschiedenen Sport-Uhren und Smartwatches in Europa und den USA etabliert. Seit Kurzem kann man zum Beispiel auch in Deutschland per Garmin Pay kontaktlos zahlen.

Für das dritte Quartal dieses Jahres halte ich durch das Mi Band 3 vor allem einen Anstieg bei Xiaomi für wahrscheinlich – vielleicht wird man gar Apple wieder überholen können. Doch auch in Cupertino schläft man nicht: Am 12. September wird voraussichtlich die neue Apple Watch 4 erscheinen, deren Verkäufe dann im vierten Quartal einschlagen dürften.

Quelle: IDC via: TheVerge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.