Apple WWDC 2017: Livestream und Prognose für die Keynote

Am kommenden Montag startet die WWDC 2017 und wie in den letzten Jahren wird es auch in diesem Jahr wieder einen Livestream von Apple geben.

Am 5. Juni findet die Eröffnungskeynote der Apple WWDC 2017 statt und die ist nicht nur für Entwickler interessant. Das Unternehmen nutzt die Keynote gerne, um neue Funktionen für iOS, macOS, watchOS und Co vorzustellen. Es wird auch in diesem Jahr wieder einen Livestream geben, der um 19 Uhr deutscher Zeit startet.

Apple WWDC 2017 Livestream

Die Voraussetzungen haben sich bei den Livestreams von Apple aber leider immer noch nicht geändert. Ihr benötigt entweder ein iOS-Gerät (mindestens iOS 7) mit Safari-Browser, einen Mac mit OS X 10.8.5 (oder aktueller) und Safari 6.0.5 (oder aktueller), oder einen PC mit Windows 10 und dem Microsoft Edge-Browser.

Alternativ wird es auch wieder eine WWDC-App für den Apple TV geben. Hier wird mindestens die zweite Apple TV-Generation vorausgesetzt. Die entsprechende App wird dann in den kommenden Tagen, vermutlich am Sonntag gegen Abend, auf den Geräten auftauchen. Zur Eventseite der WWDC 2017 geht es hier entlang.

 

WWDC 2017: Eine Vorschau auf iOS 11

Was wird uns Apple am kommenden Montag auf der WWDC zeigen? Als sicher gilt eine Vorschau auf iOS 11, macOS 10.13, watchOS 4 und tvOS 11. Apple zeigt in der Regel die wichtigsten neuen Funktionen und veröffentlicht dann im Anschluss an die Keynote die entsprechenden Preview-Versionen für Entwickler.

Eine öffentliche Beta von iOS 11 und macOS 10.13 wird es mit Sicherheit ebenfalls geben – ich vermute aber, dass diese erst ein paar Tage später kommt.

Die Software steht bei einer WWDC in der Regel im Fokus. Die Zeiten, in denen das Unternehmen neue Hardware gezeigt hat, sind eigentlich vorbei. Das könnte sich in diesem Jahr aber ändern, denn es stehen mehrere neue Produkte im Raum.

WWDC 2017: Neue MacBooks im Anmarsch

Als ziemlich sicher gilt ein Upgrade für alle MacBooks. Apple wird aber vermutlich nur die Leistung optimieren. Komplett neue Modelle bekommen in der Regel ein eigenes Event. Wobei es mich stark wundern würde, wenn man im Jahr 2017 noch mal ein MacBook Air mit diesem veralteten Display auf den Markt bringt.

Neue iPhones sehen wir nicht, es wäre aber nicht ausgeschlossen, dass es ein kleines Upgrade für das iPhone SE gibt. Hinweise dazu gibt es jedoch keine.

Ein neuer Apple TV mit 4K steht ebenfalls im Raum und ist in meinen Augen auch nicht unwahrscheinlich. Immerhin wird man tvOS 11 für Entwickler zeigen und die 4K-Anpassung dürfte hier wichtig sein. Das ist aber reine Spekulation.

Eine neue Apple Watch wird es nicht geben. Was bei der Watch aber immer möglich ist: Neue Bänder. Ich könnte mir durchaus ein paar neue Farben vorstellen.

WWDC 2017: Siri-Gadget als „one more thing“?

Apple wird bald neue iPads vorstellen, darauf deutet sehr viel hin. Man könnte die WWDC für eine Ankündigung nutzen, doch ein eigenes Event 2-3 Wochen nach der WWDC ist ebenfalls möglich. Immerhin steht ein komplett neues iPad im Raum.

Überraschungskandidat könnte ein Siri-Gadget sein. Das wäre vor allem für die Entwickler interessant, denn ein neues Gadget mit einem neuen OS würde auch ein neues SDK (vielleicht für siriOS) bedeuten. Ein „one more thing“? Möglich.

Apple arbeitet an vielen neuen Produkten und wird ein paar davon noch in der ersten Hälfte des Jahres vorstellen. Ob wir auf der WWDC aber neue Hardware zu sehen bekommen ist offen. Neue MacBooks, neue iPads, das Siri-Gadget, es würde mich nicht wundern, wenn Apple im Juni ein eigenes Hardware-Event plant.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.