ZTE mit Coronavirus-Maßnahmen zum MWC

Zte Logo Header

Wie die Presseagentur von ZTE aktuell mitgeteilt hat, kommt ZTE auch weiterhin wie geplant zum MWC. Lediglich die Keynote wurde abgesagt, wie von uns bereits berichtet.

In der Pressemeldung wird nun bekannt gegeben, dass man sich der Situation im Klaren ist und den Mitarbeitern diverse Vorschriften bzw. Regeln nahelegt. Die haben es auch wirklich in sich! So heißt es:

In Übereinstimmung mit den maßgeblichen Richtlinien des chinesischen Gesundheitsministeriums und der Weltgesundheitsorganisation hat ZTE eine Reihe von wirkungsvollen Präventions-, Kontroll- und Schutzmaßnahmen ergriffen.

  1. ZTE achtet darauf, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom chinesischen Festland (einschließlich nicht-chinesischer Staatsbürger) zwei Wochen vor ihrer Anreise zum Mobile World Congress keine Symptome aufweisen. Darüber hinaus sind aktuell alle Mitarbeiter dazu verpflichtet, sich nach ihrer Ankunft in Europa einer zweiwöchigen Selbstisolierung zu unterziehen.
  2. Die Vertreter des Managements von ZTE, die beim MWC an Top-Level-Meetings teilnehmen, werden sich vor ihrer Anreise einer Selbstisolierung in Europa unterziehen, die mindestens zwei Wochen dauern wird.
  3. Der Messestand und das dortige Equipment werden täglich desinfiziert.
  4. Das Personal am Messestand wird überwiegend nicht aus China, sondern hauptsächlich aus Europa kommen. Zugleich arbeiten wir eng mit dem Veranstalter GSMA zusammen, um den Gästen einen sicheren, komfortablen und nützlichen Besuch zu ermöglichen.

Auf der einen Seite verständliche Vorschriften, aber auf der anderen Seite auch ganz schön heftige Punkte, wie beispielsweise die zwei Wochen Selbstisolierung nach Ankunft in Europa. Was meint ihr?


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).