Amazon Prime Instant Video: Meine Erfahrungen nach zwei Wochen Nutzung

Amazon Prime Instant Video

Amazon Prime Instant Video ist seit dem 26. Februar offiziell in Deutschland verfügbar. Zum erhöhten Prime-Paketpreis von 49 Euro pro Jahr kann das Angebot gebucht werden, wobei es vorab 30 Tage kostenfrei ausprobiert werden kann. Ich als alter Prime-Kunde und aktiver Nutzer von Konkurrenzdiensten wie Maxdome und Watchever hatte mir den Video-on-Demand-Dienst direkt nach dem Start genauer angeschaut. Heute möchte ich mein Feedback nach zwei Wochen Nutzung nachreichen.

Zunächst einmal sei erwähnt, dass Amazon bemüht ist, Bestandskunden das Angebot schmackhaft zu machen. In meinem Fall klappt das gut, aber auch nur, weil ich durch eine günstige Prime-Laufzeit bis nächstes Jahr April keine 20 Euro mehr zahlen muss. Zeitnah haben Bestandskunden von Amazon eine Info per E-Mail bekommen und am Samstag bekam ich sogar einen Brief (ja, mit gedruckter Schrift auf Totholz) von Amazon, der nur einen Zweck hatte, zu erläutern wie toll das neue Prime Instant Video ist. Im Gegensatz zur E-Mail stand in dem Brief allerdings nicht einmal der nun erhöhte Preis der Prime-Mitgliedschaft.

amazon-prime-instant-video-brief

Zunächst einmal habe ich mein Watchever-Abo auf Eis gelegt, da hier eine Kündigung monatlich möglich ist, war das kein Problem. Falls mir Prime Video auf Dauer doch nicht ausreicht, kann ich ja jederzeit wieder zuschlagen, meines Erachtens ein Vorteil, wenn auch die Kosten bei Watchever höher sind.

watchever kuendigung

Ich setzte bislang eine Kombination aus Apple TV für Watchever und eine VideoWeb-TV-Box für Maxdome ein. Der Apple TV genießt alleine wegen AirPlay Bestandsschutz in meinem Wohnzimmer, teilt sich den Platz aber nun mit einem Samsung BD-F6500 3D-Bluray-Player, auf dem Maxdome und Amazon Prime Instant Video läuft. Dass Gerät hatte ich im Detail bereits vorgestellt

SmartTV Samsung BD-F6500 (3)

Zudem nutze ich das Angebot noch auf einem iPad Air (leider nur in SD), sowie vorübergehend auf einem Amazon Kindle Fire HDX 8.9, den ich aktuell zum Test hier habe. Da ich so gut wie kein Live-TV schaue, war Prime Instant Video bei mir fast jeden Tag im Einsatz. Von der Stabilität und Qualität toppt das Amazon-Angebot die mir bekannten Dienste deutlich. Ich habe zum Glück keine Probleme mit HDCP und schaue auch kaum Inhalte in Originalton, von daher stört es mich zumindest nicht, dass letztere nur wenig vorhanden sind.

Für mich wichtig ist die Bildqualität, welche über die TV-App wirklich deutlich besser als bei Watchever und Maxdome ist. Zwar benötigt man für einen 1080p-Stream mindestens eine Leitung mit 12 Mbit im Downstream, aber immerhin gibt es diesen überhaupt, bei Watchever zum Beispiel wird nur stark komprimiertes 720p ausgeliefert. Man kann also festhalten, dass Amazon für einen VoD-Dienst eine überraschend gute Bildqualität liefert und bei aktuelleren Filmen sogar 5.1-Ton bietet.

Die Stabilität war in den letzten zwei Wochen okay. Einmal hatte ich Ladeprobleme, was bei jedem Dienst nervig ist, gerade wenn man über eine Stunde Spielfilm geschaut hat und auf einmal nichts mehr geht. Ich hoffe, dass Amazon mit dem Know-how in Sachen Cloudspeicherung, Skalierung und Co. hier auf Dauer auch punkten kann.

Amazon Prime Instant Video iPad App (5)

Die Auswahl der Inhalte ist nett gesagt ausbaufähig. Noch finde ich ausreichend Content, den ich noch nicht gesehen habe, damit ich übers Jahr komme, muss Amazon hier aber deutlich mehr bieten. Egal auf welchem Kanal, Amazon bewirbt die große Auswahl, aktuell immer mit den gleichen Vorzeigeinhalten. Hier kann ein Urteil erst nach einem noch längeren Zeitraum getroffen werden, denn auch die Auswahl der Inklusivinhalte bei den anderen Anbieter lässt mich kaum jubeln. Einige Nutzer stören sich zudem daran, dass Inhalte wieder verschwinden, das kenne ich aber bereits von Maxdome oder Watchever genau so.

Nach zwei Wochen Vielnutzung von Amazon Prime Instant Video lässt sich für mich festhalten, dass der Dienst für 49 Euro (+ 30 Tage kostenloser Test) im Jahr aktuell auf jeden Fall einen Blick wert ist. Perfekt ist er noch nicht, es gibt Dinge, welche die Konkurrenz besser macht und Dinge, die bei Amazon klasse sind. Bis auf die Apple-TV-App, die bei Watchever ein klarer Pluspunkt ist, bin ich erstmal zufrieden. Wenn (und nur dann) Amazon über die nächsten Monate in Sachen Inhalte (auch mit OT) überzeugen kann und eventuell noch weitere Apps nachlegt (wobei ich die nicht bräuchte), dann kann man Prime Instant Video zu dem Preis fast uneingeschränkt empfehlen.

Infos zu Amazon Prime → Prime Instant Video aufrufen →

Jetzt lass mal hören, nutzt ihr Amazon Prime Instant Video bereits, wenn ja, mit welchen Endgeräten und wie sind eure Erfahrungen damit?

amazon-prime-instant-video

Partnerlinks im Beitrag

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.