Amazon soll Streamingdienst für Spiele planen

Amazon hat anscheinend einen Streamingdienst für Spiele geplant, der in diesem oder nächstem Jahr offiziell vorgestellt werden könnte.

Das Thema „Streamingdienst“ wird uns beim Gaming in den kommenden Jahren mit Sicherheit sehr oft begleiten. Ubisoft sprach schon letzten Sommer über die „letzte Konsolen-Generation“ und nur wenige Wochen später präsentierten einmal Google und einmal Microsoft ihre Streaming-Projekte.

Und wenn sich ein Markt wandelt, dann ist Platz für neue Player. Amazon soll ebenfalls einen Streamingdienst für Spiele geplant haben heißt es nun. Er soll 2020 an den Start gehen und könnte 2019 vorgestellt werden.

Amazon: Streamingdienst für Spiele ergibt Sinn

Das Gerücht kommt von The Information, doch bei The Verge hat man auch herausgefunden, dass Amazon momentan zwei offene Stellen für genau so einen Dienst hat. Der Einstieg in diesen Markt ergibt für Amazon durchaus Sinn.

Zum einen besitzt man mit Twitch die größte Plattform für reines Streaming von Spielen (also Videostreaming, man kann anderen Menschen dort beim Zocken zuschauen) und man ist mit Hardware wie dem Fire TV bereits in über 30 Millionen Haushalten vertreten. Natürlich sind nicht alle Boxen mit so einem Dienst kompatibel (zwecks Power), aber es ist ein Anfang.

Amazon hat die Hardware-Abteilung und die Erfahrung, ein Streamingdienst für Spiele wäre nun die perfekte Ergänzung für Amazon Prime. Immerhin bekommt man so auch noch Details wie: Was spielt eine Person gerne und wann spielt diese Person. Gute Informationen für gezielte Werbung.

Die Amazon Game Studios haben übrigens schon Erfahrung mit diesem Thema gesammelt, denn 2014 gab es bereits einen Versuch:

Die Tablets von Amazon hatten damals nicht genug Power, einige Inhalte wurden also aus dem Internet geladen, damit man sie lokal spielen konnte.

Es passt jedenfalls zusammen und Amazon hat die perfekte Grundlage für so ein Angebot. Einmal die Fire-Sparte für günstige Hardware (viel Power wird beim Streaming ja nicht mehr benötigt), dann die Game Studios, um auch eigene Spiele zu entwickeln und mit Twitch/Prime eine gute Plattform.

Ebenfalls entscheidend: Ein eigenes Cloud-Business.

Ich bin jedenfalls auf das Streaming-Zeitalter gespannt. Es hat glaube ich genug Potential, um den Markt zu verändern und könnte ein guter Einstieg für neue Unternehmen sein. Wenn ich es einem Unternehmen zutraue, dann Amazon.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Nintendo: Offizieller Merch bei Amazon USA in Marktgeschehen

REWE liefert „tausende Artikel“ bundesweit in Handel

Antwort auf Tesla: GM plant für 2021 auch einen E-Truck in Mobilität

Commerzbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Samsung Galaxy S11 passiert erste Behörde in Smartphones

Elektroautos von BMW: Sound von Hans Zimmer kostet extra in Mobilität

SEAT Mii electric bei der Amazon Black Friday Week in News

Xiaomi: Erstes Modell mit 120 Hz wohl im Dezember in Smartphones

Microsoft Surface Earbuds starten Anfang 2020 weltweit in Audio

SanDisk Ultra 400 GB microSDXC für 49,99 Euro in Schnäppchen