Android: Google soll Homescreen und mehr überarbeiten

Android Logo Figur Header

Nach dem Gerücht zu Projekt Hera sind die Jungs von Android Police zurück und haben eine weitere Meldung zur nächsten Android-Version für uns.

Es sieht so aus, als ob Google mit der nächsten Android-Version einiges überarbeiten möchte. Mit dabei sind auch Elemente, die einige Nutzer vielleicht nicht unbedingt gefallen werden. Zum Beispiel eine neue Navigationsleiste. Diese könnte wie auf dem folgenden Screenshot aussehen. Mit dabei: Eine Zurück-Taste, eine für Multitasking und ein „Google-Button“. Mit diesem soll man direkt die Suche starten können.

Google Navigationsleiste

Weiter geht es mit einem neuen Homescreen. Android Police hat Informationen von internen Quellen erhalten, dass das normale Menü verschwinden könnte. Apps sind dann, wie bei iOS, in Form von einem Gitter auf dem Homescreen angeordnet. Wie es mit Widgets aussieht ist noch offen, aber es muss nicht heißen, dass Google diese aus dem Funktionsumfang von Android werfen wird. So sieht das dann ungefähr aus.

Google App Gitter

Multitasking spielt weiterhin eine wichtige, wenn nicht sogar eine noch wichtigere Rolle in dem neuen Launcher von Google. Die Karten-Optik soll überarbeitet werden und wie wir aus einem älteren Gerücht (Projekt Hera) wissen, ist es auch gut möglich, dass Google eine direkte Synchronisation zwischen Android und Chrome plant.

Multitasking

Der Bereich mit den Benachrichtigungen soll ebenfalls überarbeitet werden und von der Optik mehr wie Google Now aussehen. Die Benachrichtigungen sollen also wie die Karten von Google Now aussehen und es gibt wohl zwei Bereiche. Android wird eingehende Benachrichtigungen in zwei Kategorien einteilen und hier wohl zwischen wichtigen und weniger wichtigen Erinnerungen unterscheiden. Zwischen diesen Kategorien kann man dann aber mit einem Wisch nach oben oder unten wechseln.

Notofication Google

Google Now soll in Zukunft direkt mit einem Wisch von unten über den Homescreen gestartet werden können und damit präsenter werden. Bei allen Screenshots hier im Beitrag handelt es sich um Mockups, da Android Police keine unfertigen Bilder zeigen wollte. Ob es alle Funktionen in die nächste Version von Android schaffen werden ist nicht sicher, aber wir werden es auf der Google I/O 2014 mit Sicherheit erfahren.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung