Apple legt MFi-Spezifikationen für Lightning-Kopfhörer fest

Zubehör

Apple vergibt bekanntlich mit dem MFi-Siegel eine Zertifizierung für Zubehör, welches garantiert mit iOS-Geräten funktionieren soll und das auf Dauer. Die Abkürzung steht dabei einfach für “Made for iPod/iPhone/iPad”. Eine entsprechende Kennzeichnung sollte jeder schon einmal gesehen haben. Vom Ladegerät bis zum Game-Controller gibt es bereits Zubehör, welches auf diesem Weg zertifiziert wurde. In Zukunft werden noch Kopfhörer bzw. allgemein Audio-Equipment hinzukommen.

Apple hat nämlich die MFi-Spezifikationen für Lightning-Kopfhörer aktuell festgelegt, die mit einem zukünftigen Update unter iOS genutzt werden können. Hersteller haben so Planungssicherheit. Im Gegensatz zum Anschluss an die 3,5 mm Klinke-Buchse sollen Kopfhörer in Zukunft also (auch) an den Lightning-Port angeschlossen werden. Dies bringt einige Vorteile.

Über den Digital-Anschluss lässt sich verlustfreier 48 kHz Stereo-Ton ausgeben und ebenso verlustfreier 48 kHz Mono-Ton über ein Mikrofon empfangen. Auch können die Kopfhörer mit Strom vom iOS-Gerät versorgt werden und nehmen Befehle über Tasten und Apps entgegen. Sogar Firmware-Updates für angeschlossene Kopfhörer sollen so möglich sein.

Apple wird zwei Typen von Kopfhörern zertifizieren, einmal “Standard Lightning Headphones” mit einem einfachen Digital-zu-Analog-Wandler und einmal “Advanced Lightning Headphones” die mehr digitale Audio-Verarbeitungsfunktionen wie z.B. eine aktive Geräuschunterdrückung bieten.

Gerade in Hinblick auf die Beats-Übernahme scheint es wahrscheinlich, dass Apple in Zukunft auch selbst entsprechende Lightning-Kopfhörer vertreiben wird.

Quelle und Bild 9to5mac


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.