Fotografieren aufgebohrt – Pudding Camera für Android und iOS

Im Android Market gibt es so einige Apps, um die Kamera-Anwendung von Android zu ersetzen. Zudem gibt es einige Dienste wie Picplz, Molome oder Instagram, welche geknipsten Bildern bestimmte Effekte geben und diese problemlos online mit Freunden und Kontakten teilen.

Bereits eine ganze Weile gibt es die kostenlose Kamera-App Pudding Camera im Apple App Store und Android Market, welche das mobile Fotografieren nochmal so richtig aufbohrt.

Der kleine Nachteil gleich vorweg, die Applikation ist nicht vollständig übersetzt, durch die großen Symbole finden man sich aber ganz gut zurecht. Ihr könnt zwischen verschiedenen Kameratypen und Filmarten wählen, die Auflösung und den Weißabgleich bestimmen und die Fotos nach der Aufnahme teilen. Zudem unterstützt die App Touch-Fokus.

Die maximale Bildgröße ist 1024 x 768 Pixel, was für Effektfotos und zum Teilen unterwegs vollkommen ausreichen dürfte. Ich persönlich werde wegen der Communityfunktionen weiterhin auf Picplz setzen, dennoch ist die Pudding Camera auf jeden Fall einen Blick wert.

Pudding Camera im Android Market

App Store


Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Anker Soundcore Wakey: Modernen Radiowecker mit Qi-Ladestation ausprobiert vor 12 Stunden

Nintendo Family Computer: Bastelprojekt auf Famicom-Basis vor 12 Stunden

Blau mit „Tiefstpreis-Wochen“ im September vor 14 Stunden

Lamborghini: Kommt ein elektrischer Sportwagen zur IAA? vor 14 Stunden

Marvel: Black Panther 2 startet mit Phase 5 vor 15 Stunden

El Camino: Netflix nennt Datum für „Breaking Bad“-Film vor 15 Stunden

Huawei Mate 30 Pro soll AMOLED-Display von Samsung haben vor 16 Stunden

backFlip 34/2019: Lidl „Vitaminnetz“ und der Deutschlandstart von Xiaomi vor 20 Stunden

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet vor 1 Tag

3D-Drucker-Roundup No. 50: Mehr Dosen und ein neuer 3D-Drucker vor 1 Tag