Hisense präsentiert drei neue Android-Smartphones

Das Hisense A1

Hisense hat zur IFA drei gar nicht so unattraktive Android-Smartphones präsentiert.

So wirklich Fuß fassen konnte das chinesische Unternehmen Hisense auf dem Smartphone-Markt hierzulande noch nicht. Dennoch zeigte unser Testbericht des Sero 5, dass das Unternehmen durchaus dazu in der Lage ist, ein rundes Gesamtpaket zu schaffen. Nun versucht man es mit drei neuen Geräten der Android-Mittelklasse.

Hisense A1

Eines davon ist das bereits zum MWC gezeigte Hisense A1 am oberen Ende der Produktpalette. Im Inneren finden wir hier einen Snapdragon 617 Octa-Core-Chip mitsamt 3 GB an Arbeitsspeicher vor. Der interne Speicher misst ordentliche 32 GB und kann zudem per microSD-Karte erweitert werden. Was den Akku angeht, ist die Rede von 3.000 mAh und Schnelllademöglichkeit per Quick Charge 2.0.

hisense-a1

Das Display des A1 misst 5,5 Zoll in der Diagonale, löst mit 1920×1080 Pixeln auf und basiert zudem auf der AMOLED-Technologie. Abzuwarten bleibt die Bildqualität des rückseitigen 13-Megapixel-Sensors, zu der man kaum Details rausrückt. Insgesamt also ein recht attraktives Hardware-Paket, dessen Eindruck lediglich durch Android-Version Lollipop getrübt wird.

Hisense E76

Das Hisense E76 kann sich optisch nicht von der Huawei-Konkurenz abheben und ordnet sich durch den Snapdragon 430 technisch unterhalb des A1 an. Auch hier werden 3 GB RAM und 32 GB Speicher (erweiterbar) geboten. Das 5,5 Zoll große IPS-Display löst mit Full HD auf und der fest verbaute Akku ist 3.000 mAh stark.

hisense-e76

Beim von Android Marshmallow angetriebenen E76 ist der Fingerabdrucksensor rückseitig im Metallgehäuse integriert. Angaben zur Auflösung der Hauptkamera fehlen bislang, sind aber vermutlich sowieso nicht notwendig. Wenn günstige Smartphones chinesischer Hersteller in einem Punkt Feder ließen, war dies bisher fast immer die Bildqualität und auch bei den Hisense-Geräten dürfte dies nicht anders sein.

Hisense C30

Zu guter letzt gibt es noch das C30, welches laut Hersteller mit einem besonders robusten Gehäuse daher kommt und zusätzlich mit Gorilla Glass 4 ausgestattet ist.Staub- und Wasserdichtigkeit ist nach IP68 gegeben (allerdings nur 30 Minuten lang), der Akku fasst 3.000 mAh. Das IPS-Display misst hier 5,2 Zoll in der Diagonale und bietet eine Auflösung von 1920×1080 Pixeln.

hisense-c30

Die Hauptkamera löst mit 16 Megapixeln auf, frontseitig gibt es noch einen 5-MP-Sensor. LTE wird unterstützt, als SoC wird ein Snapdragon 430 mit 3 GB an Arbeitsspeicher verbaut. Auch beim C30 fällt der interne Speicher mit 32 GB angenehm groß aus und beinhaltet Android 6.0 Marshmallow.

Preise bleiben unbekannt

Die wichtigste Information fehlt leider: So machte Hisense bislang keine Angaben zu Preis oder Verfügbarkeit aller drei Geräte. Ohne einen besonders niedrigen Preis liegt eine nennenswerte Marktdurchdringung weiterhin fern, sofern die Geräte denn überhaupt für den deutschen Markt bestimmt sind. Sollte dem nicht so sein, bleibt die Frage, wieso die Pressemitteilung überhaupt ins Deutsche übersetzt wurde.

Quelle: Pressemitteilung per Mail | Bildquellen: Notebookcheck

Teilen

Hinterlasse deine Meinung