Jawbone Up für nur 49 Euro bei Gravis

jawbone_up_header

Das Fitness-Armband Jawbone Up ist in allen drei Größen beim Händler Gravis derzeit für nur 49 Euro erhältlich.

Jawbone zählt definitiv zu den Größen im Wearable-Markt. Mit dem Jawbone Up veröffentlichte man 2012 ein Fitness-Armband, welches optisch sehr zurückhaltend am Arm Platz findet und mit iOS sowie Android kompatibel ist. Zwar ist das Armband mittlerweile etwas älter und auch Nachfolgemodelle gibt es bereits, im Test machte das Up bei Oli jedoch einen ganz guten Eindruck.

Der Online-Händler bietet das Fitnessband nun zu einem Preis von nur 49 Euro an und unterbietet damit preislich die Konkurrenz. Das Up ist in den drei Größen S, M und L erhältlich, die Ersparnis ist bei besonders großen Armen höher, bei Amazon werden im Marketplace knapp 70 Euro fällig.

Als Farben stehen rot, schwarz, grau und hellblau zur Auswahl.  Zusätzlich zum Preis von 49 Euro fallen Versandkosten in Höhe von 3,99 Euro an, Sparfüchse können durch Newsletter-Anmeldung noch einmal fünf Euro sparen. Wer auf der Suche nach einem günstigen Fitness-Armband ist, für den dürfte das Up einen günstigen Einstieg darstellen.

Zum Gravis-Angebot →

Partnerlinks im Beitrag | via mydealz

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iPhone 2020: Fünf Modelle erwartet in Smartphones

Spotify Jahresrückblick 2019 verfügbar in Dienste

AVM FRITZ!Powerline 510E und 530E erhalten Update in Firmware & OS

Moovi verkauft E-Scooter mit Versicherung in Mobilität

GALERIAmobil wurde eingestellt in Tarife

Audible-Hörbücher landen auf neuem Kindle Kids Edition in Dienste

Google Play Deal-Donnerstag: 9 Leihfilme günstiger in Unterhaltung

VW Golf 8: Volkswagen startet mit magerem Angebot in Mobilität

Software-Update: Jaguar spendiert dem I-Pace mehr Reichweite in Mobilität

Ohne Google-Apps: Huawei pusht die AppGallery in Marktgeschehen