LG G2: 4K UHD und 120fps Slow-Mo-Video-Sample (Root)

LG G2 KitKat Header

Vor ein paar Tagen gab es für Vodafone-Kunden das KitKat-Update für das LG G2 (D802). Nachdem LG öffentlich verkündet hatte, dass man das Update für Kunden OHNE Branding dann Ende März rausbringen würde, konnte ich nicht anders und hab mir über XDA das Update inkl. Root-Zugriff aufgespielt. Ich wollte doch endlich den Kamera-Mod ausprobieren, von dem ich vor ein paar Tagen berichtet hatte. Das Durchführen der nachfolgend beschriebenen Dinge erfolgt wie immer auf eigene Gefahr.

Installation

Es müssen lediglich die originale Camera.apk und Camera.odex in System/priv-app umbenannt / gelöscht werden und durch die neue Camera.apk und die mediaprofiles.xml in System/etc ersetzt werden. Das geschieht am einfachsten via Root-Explorer. Nach dem Kopiervorgang müssen bei allen Dateien die Berechtigungen noch auf 644 gesetzt werden:

Rechte Android
Anschließend würde ich noch einen Neustart empfehlen und schon dürftet ihr in der Kamera die neuen Funktionen finden:

LG G2 UHD Slow-Mo Screenshot_2014-03-04-18-37-03

Soweit ich das mangels UHD-Abspielgerät sagen kann, sieht die Qualität des UHD-Videos trotzdem sehr gut aus. Man darf auch nicht vergessen, dass es vor ein paar Wochen im Netz noch hieß, dass der Kamera-Chip gar nicht für UHD gedacht sei. :) Im Nachhinein habe ich dann irgendwo gelesen, dass im LG G2 doch das gleiche Kamera-Modul verbaut sei, wie es auch im Note 3 der Fall ist.

Bei der 120fps Slow-Motion-Aufnahme wird die Helligkeit leider sehr weit herunter geregelt, so dass ich diesen Modus wirklich nur für Outdoor, oder bei sehr hellem Licht empfehlen kann. Es gibt einen kleinen Workaround, indem man kurz auf HDR und wieder zurück wechselt. Dann ist die Helligkeit in Ordnung. Den Slow-Mo- oder 4K/UHD-Modus müsst ihr in Youtube unten rechts über das Zahnrädchen einstellen:

LG G2 Einstellungen

Anschließend dürfte die Solar-Blume auch schön langsam über das Bild wackeln:

Ich wollte eigentlich noch unseren Kater Garfield für die Zeitlupen-Videos vor das Handy zerren, aber das Licht in der Wohnung hat gegen 16 Uhr hat schon nicht mehr ausgereicht und man erkennt dann leider nicht mehr viel. Im Versuch stand noch eine LED-Video-Leuchte links vom Bild und ich hatte zu dem Zeitpunkt noch nicht von den oben erwähnten HDR-Workaround gelesen. Das Ergebnis sah dann also gestern noch so aus:

Screenshot_2014-03-04-18-45-15

Alles in allem bleibt es spannend, denn fast jeden Tag zeigen die Bastler im XDA-Forum neue coole Kamera-Features. Aktuell wird am Magic-Focus gearbeitet. Dieser lässt es nachträglich zu, den Focus in einem Objekt zu verändern. Man kann dann also den Hintergrund scharf stellen oder bei Gefallen auch den Vordergrund. Und das alles nachträglich! Coole Sache, oder?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.