Mehr Sicherheit für die Google-Authentifizierung

Hardware

Google bietet seinen Nutzern auf einer neuen Einstellungsseite eine Option an, über die man die Google-Konto-Authentifizierung genauer steuern kann.

Wer keine Zwei-Faktor-Authentifizierung mit seinem Google-Account nutzt (was eigentlich ratsam wäre), kann dort einstellen, wie die Authentifizierung mit Drittanbietern erfolgen soll. Im Grunde hat man die Wahlmöglichkeit auch (laut Google) unsichere Anmeldetechnologien zuzulassen. Ist also der Zugriff auf euer Google-Konto von einer App, einem Gerät bzw. einem Dienst, der mit euren Anmeldedaten nicht sicher umgeht, ausdrücklich gewünscht, sollte die Option auf “Aktivieren” stehen. Besser wäre es, “Deaktivieren” zu wählen, dann lassen sich aber entsprechende Apps/Dienste nicht mehr nutzen.

Einige Geräte und Apps nutzen für den Zugriff auf Ihre Daten unsichere Anmeldetechnologien.

Wählen Sie Deaktivieren aus, um einen Zugriff dieser weniger sicheren Geräte und Apps auf Ihr Google-Konto zu verhindern.

Wenn Sie Aktivieren auswählen, können Sie diese Geräte und Apps weiterhin verwenden. Dadurch wird jedoch die Wahrscheinlichkeit eines nicht autorisierten Zugriffs erhöht.

An sich eine gute Sache, die es auch einfacher machen dürfte, unsichere Zugriffe ausfindig zu machen. Einen Blick in eure Kontoberechtigungen sollte ergänzend dennoch regelmäßig geworfen werden.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.