Mercedes macht Google Home zum persönlichen Assistenten

Daimler wird das erste Autounternehmen sein, welches die Möglichkeiten von Google Home nutzen und mit den eigenen Produkten verknüpfen möchte.

Besitzer eines Mercedes werden in Zukunft mit ihrem Auto kommunizieren können, wenn sie daheim sind und Google Home besitzen. Google Home ist ein kompakter Lautsprecher, dessen Highlight ein digitaler Assistent ist. Das Gadget ist bisher aber nur in den USA verfügbar und wird noch nicht in Deutschland verkauft.

Aktiviert wird der Assistent über ein „OK, Google“, was viele vielleicht schon vom Smartphone kennen. Packt man hier in Zukunft „Lass mich mit meinem Mercedes sprechen“ an das „OK, Google“, dann wird ein Assistent für das Auto aktiviert. Der Assistent von Mercedes hat eine andere Stimme, als der von Google.

CES: Mercedes will Vision für die Zukunft zeigen

Der Assistent von Mercedes kann natürlich auch nur Themenfelder bedienen, die irgendwie mit dem Auto zu tun haben. Man kann zum Beispiel fragen, ob das Auto verschlossen ist und wann der nächste Service ansteht. Eine Vorschau ist für die CES in Las Vegas geplant, bei SlashGear hat man aber meine eine Demo bekommen.

Was noch sehr rudimentär klingt, soll auf lange Sicht wesentlich umfangreicher und mächtiger werden. Der Satz „Mache meinen Mercedes fertig“ könnte in Zukunft zum Beispiel das Auto (autonom) aus der Garage und vor die Haustür fahren. Diese Idee will Mercedes in einem Demo-Video auf der Messen präsentieren.

Autos sind ein spannendes Feld. In dieser Branche tut sich sehr viel und es steckt eine Menge Potential in der Entwicklung. Es ist daher nur logisch, dass die Autos, die mittlerweile sowieso mit dem Internet verbunden sind, immer schlauer werden. Ich finde die Idee einen gängigen Dienst wie Google Home (oder sei es auch Amazon Echo, oder irgendeine andere Lösung, die in Zukunft (z.B. von Apple) kommt) zu nutzen, um mit dem Auto in den eigenen vier Wänden zu kommunizieren.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.