Nintendo Switch: Fazit nach einem Jahr

Nintendo Switch Header Neu

Gestern vor einem Jahr kam die Nintendo Switch auf den Markt und ich nutze die Konsole nun seit über einem Jahr. Zeit für ein weiteres Fazit.

In der Woche vor dem 3. März kam ein Paket mit der Nintendo Switch und einer kleinen Auswahl an Spielen bei mir an und als ich diese Woche das entsprechende Foto bei mir in der Galerie gesehen habe, dachte ich mir es wird Zeit für ein neues Fazit. Wie ist meine Meinung nach einem Jahr mit der Nintendo Switch?

PS: Zum Start gab es bei uns einen Eindruck von einem Launch-Event, dann noch ein Unboxing, es folgte zwei Wochen später der Test und nach einem halben Jahr (es waren am Ende 7 Monate) einen ersten Langzeittest. Nun folgt der zweite und für den habe ich mir den ersten Geburtstag der Nintendo-Konsole ausgesucht.

Falls euch das Video zur Nintendo Switch gefällt, so freue ich mich wie immer über einen Daumen hoch und ein Abo hilft unserem Kanal auch weiter. Danke 🙂

Abonnieren-Button YouTube

Nintendo Switch: Fazit nach einem Jahr

Die Nintendo GameCube mochte ich, von der Nintendo Wii war ich ein Fan und auch die Wii U hatte einen Platz in meinem Herz. Den hätte sie aber vermutlich nie ohne das beste Mario Kart aller Zeiten (finde ich bis heute, gibt es zum Glück auch für die Switch) bekommen. Doch das Interesse der Spieler war nicht groß, was glaube ich auch daran lag, dass Nintendo selbst nie so richtig Druck gemacht hat. Und so kam es wie es kommen musste: Die Wii U wurde am Ende ein Flop.

PS: Sie ist nun von der Switch überholt worden und das in den ersten 10 Monaten, die Wii U ist damit die Nintendo-Konsole mit den schlechtesten Verkaufszahlen.

Die Erwartungen an die Nintendo Switch waren hoch, doch irgendwie hatte ich auch Bedenken, dass die Spiele nicht ausreichen. Hier habe ich ja schon nach den ersten Monaten festgestellt, dass ich mehr Spiele habe, als ich spielen kann. Und das hat sich bis heute nicht geändert, selbst jetzt komme ich kaum hinterher.

Die Spiele sind glaube ich auch einer der Hauptgründe für den aktuellen Erfolg der Switch, denn die Anzahl ist eine Sache (die ist mittlerweile groß, aber es gibt zu viele kleine Indie-Spiele, die man schon kennt), wichtiger ist die Qualität und am Ende ist der wichtigste Punkt: Die Anzahl der exklusiven Spiele. Und hier hat Nintendo im ersten Jahr vorgelegt und Blockbuster wie Zelda und Super Mario veröffentlicht.

Die beiden Spiele gehören übrigens zu den am besten bewerteten Spielen aller Zeiten und Super Mario Odyssey ist das meistverkaufte Spiel für die Switch, es war einer der Gründe, warum sich die Switch zu Weihnachten so gut verkauft hat.

Doch nicht nur diese beiden Spiele haben viele überzeugt, es gab weitere exklusive Spiele wie Splatoon 2 und Mario + Rabbids, die gute Bewertungen erhielten und für keine andere Konsole erhältlich sind. Und mit Kirby steht in ein paar Tagen noch ein weiteres Spiel an, auf das ich mich schon sehr freue und das ich bereits spiele.

Nintendo Switch

Die Kombination aus den exklusiven Spielen, der Qualität der Spiele und dem Konzept die Switch auch mitnehmen zu können, überzeugt mich bis heute. Es gibt einige Schwächen, viele sind mir aber nicht so wichtig. Nur ein Punkt ist mir bis zum heutigen Tag ein großer Dorn im Auge: Die fehlende Backup-Option. Die muss 2018 kommen, spätestens im Herbst wenn der Online Dienst kostenpflichtig wird.

PS: Was ich mir ebenfalls bis heute wünsche sind Bewertungen im eShop und mehr Demos von Spielen im eShop. Vor allem Nintendo nutzt diese Option zu selten.

Doch davon abgesehen nutze ich die Switch bis heute sehr gerne, Nintendo hat hier gezeigt, dass potente Hardware nicht alles ist. Mich reizt die Idee der Switch mehr, als die extrem gute Hardware der Xbox One X. Die hätte ich mir eigentlich auch gerne angeschaut, aber Microsoft hat sich bis heute nicht mehr bei mir gemeldet.

Von meiner Seite gibt es auch nach einem Jahr eine klare Kaufempfehlung, doch ich bin aktuell wieder etwas kritischer geworden. Nintendo hat einige Blockbuster für 2018 und 2019 in der Pipeline, aber es fehlen aktuell noch viele Details. Eigentlich hätte ich mit einer Nintendo Direct im Februar gerechnet, ich hoffe diese wird nun im März kommen und neue Spiele und konkrete Termine für Spiele beinhalten.

Nintendo weiß aber, dass das zweite Jahr mindestens genauso wichtig, wie das erste Jahr ist. Und da man diese Aussage immer wieder wiederholt und auch neue Ideen wie Labo zeigt, bin ich da eigentlich zuversichtlich. Ich freue mich auf das zweite Jahr mit der Nintendo Switch und bin gespannt, ob es an das erste anknüpfen kann. Das werde ich verfolgen und dann gibt es in einem Jahr das nächste Update.

Was sind eure Erfahrungen mit der Nintendo Switch? Spielt ihr noch? Habt ihr den Kauf bereut? Plant ihr die Anschaffung? Was ist euer Fazit zum Konzept mit einer mobilen und stationären Konsole? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.