OnePlus 7: Worauf ich 2019 hoffe

Oneplus 6t Header
OnePlus 6T

Wir werden bald die ersten konkreten Hinweise zum OnePlus 7 sehen, doch bevor es losgeht, habe ich noch eine kurze Wunschliste für 2019.

OnePlus hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht und ist auf dem Massenmarkt angekommen. Die Modelle wurden immer teurer und auch wenn man immer noch eine faire UVP anbietet, so ist der Preis mittlerweile auf dem Niveau von anderen Android-Herstellern angekommen.

Doch 2018 fand ich persönlich, dass da noch ein kleines Stück fehlt. Dank der Unterstützung von Oppo (BBK Electronics) ist man zwar recht schnell bei neuen Features wie einer sehr kleinen Notch, aber ich habe da ein paar Dinge, die ich 2019 gerne sehen würde. Abseits vom Snapdragon 855 und Co.

OnePlus 7: Drei wichtige Basics

Das OnePlus 7 wird mit Sicherheit mit dem Snapdragon 855 auf den Markt kommen und es wird sicher wieder eines der schnellsten, wenn nicht sogar das schnellste Android-Smartphone sein. Man wird sicher Dinge wie die Kamera optimieren und wie immer eine gute Verarbeitung bieten.

Doch falls es stimmt, dann könnte das OnePlus 7 auch eine ausfahrbare Kamera haben. Ähnlich wie beim OnePlus 6 und 6T würde der Fokus dann vermutlich auf dem Design liegen, welches „kleine“ Unternehmen kann solche Neuerungen beim Design eines Smartphones alle 6 Monate bieten.

Allerdings hoffe ich, dass man davor ein paar Basics einbaut. Oder zumindest Features, die ich nach dem interessanten Flaggschiff-Jahr 2018 als Basics für mich eingeordnet habe. Im Falle eines OnePlus 7 würde das bedeuten, dass ich gerne folgende Funktionen sehen würde:

  1. Stereo-Lautsprecher: Der eine Lautsprecher des OnePlus 6 und 6T ist sehr bescheiden und da unsere Smartphones dank den 6+ Zoll großen OLED-Displays sehr gute Multimedia-Geräte geworden sind, gehören für mich ein paar gute Stereo-Lautsprecher mittlerweile dazu.
  2. Qi: Ich weiß, dass OnePlus öffentlich immer wieder behauptet, dass Qi nicht so schnell wie Dash Charge (jetzt Warp Charge) ist. Aber das macht nichts, denn Qi ist eine Ergänzung und kein Ersatz für das Kabel. Und wenn man schon auf eine für Brüche anfällige Glasrückseite setzt, dann doch bitte auch mit Qi an Bord. Sonst würde ich mir wieder den Schritt zu Alu wünschen, denn das ist stabiler und fühlt sich ebenfalls hochwertig an.
  3. IP-Zertifizierung: Die Modelle von OnePlus sind mittlerweile teuer genug, um diese Zertifizierung meiner Meinung nach zu rechtfertigen. Vielleicht nicht nötig und für mich jetzt auch kein K.O.-Kriterium, aber da der Preis nun auf dem Level von anderen Spitzemmodellen mit IP-Zertifizierung liegt, wäre diese beim OnePlus 7 auch nicht schlecht.

Dazu kommen noch Basics wie VoLTE und WiF-Calling, was aber Funktionen wären, die für mich nicht entscheidend sind. Lese ich aber immer wieder unter meinen Testberichten, das wäre daher mittlerweile auch nötig.

Bevor man jetzt den Fokus auf Dinge wie eine ausfahrbare Kamera und Co legt, würde ich mir 2019 bei OnePlus einen Fokus auf die Basics wünschen. Sind die beim OnePlus 7 erfüllt, dann darf man sich beim 7T im Herbst von mir aus auch wieder austoben. Auf Dinge wie 5G könnte ich dafür 2019 verzichten, denn die Stereo-Lautsprecher bieten mir im Alltag mehr Mehrwert.

Die Chancen für Qi stehen aktuell übrigens gar nicht so schlecht.

Oneplus 6t Test Header

OnePlus 6T

In diesem Beitrag habe ich ja bereits aufgeschrieben, dass das OnePlus One bei 269 Euro startete, das Two bei 339 Euro, das 3 bei 399 Euro, das 5 bei 499 Euro und das 6 bei 519 Euro. Das 6T ist erst ab 549 Euro erhältlich, daher würden mich 599 Euro beim OnePlus 7 auch nicht wundern.

Fände ich übrigens gar nicht so schlimm, sofern man dann auch alle Extras auf dem Markt bietet und nicht auf Dinge wie Qi verzichten muss.

Mal schauen, was wir so die kommenden Wochen hören werden. Ich rechne in den nächsten Tagen mit den ersten Meldungen zu den Schwestermodellen von Oppo und Vivo, die dürften uns dann zeigen, wohin die Reise bei OnePlus gehen wird. Sollte man einige (oder alle) Basics abhaken, dann könnte das OnePlus 7 (und 7T) aber eines der interessantesten Smartphones 2019 werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Sony PlayStation 5: Foto zeigt das DevKit in Gaming

OnePlus 7T im Härtetest in Smartphones

Ende der Zeitumstellung verzögert sich in News

Galaxy Fold: Samsung plant 2020 den Durchbruch in Smartphones

Google Pixel 4 im Test in Testberichte

Audi setzt voll auf Elektromobilität in News

Honor V30 kommt im November in Smartphones

Elektronische Behördendienste: Deutschland im Mittelfeld in News

Apple 2020: Das Jahr der AR-Brille in AR & VR

Huawei nova 5z in China offiziell vorgestellt in Smartphones