Outbank DE: Banking-App für iOS ab sofort mit Freemium-Modell

Outbank DE Header

Diese Woche veröffentlichte Tobias Stöger wie angekündigt Outbank DE im App Store und löste damit wie erwartet eine Diskussion der Nutzer aus.

Mein persönlicher Favorit für mobiles Banking war bisher immer Outbank, was ich jetzt seit über einem Jahr in Version 2 nutze. Die Anwendung wurde zwar an iOS 7 angepasst, so richtig überarbeitet wurde sie aber nicht. Statt einem großen Update auf Version 3.0, entschied man sich für eine ganz neue App. Ein durchaus üblicher Schritt bei Entwicklern seit dem Release von iOS 7 im letzten Jahr. Immerhin sind die Änderungen und somit auch die Anpassungen gravierender, als sie das bisher waren.

OutBank DE
Preis: Kostenlos

Diese Woche wurde dann also Outbank DE veröffentlicht und als Fan der App habe ich mir diese natürlich direkt installiert. Immerhin kann man sie ja ab sofort kostenlos runterladen und auch 7 Tage lang testen. Danach werden aber entweder 89 Cent im Monat, oder 8,99 Euro im Jahr fällig. Das gefällt nicht jedem und sorgt für sehr viele negative Bewertungen im App Store. Noch nicht mal 2 Sterne hat die App im Schnitt.

Hinzu kommt aber wohl auch, dass die App jetzt zwar hübsch aussieht und an iOS 7 angepasst wurde, aber nicht auf allen Geräten stabil läuft. Ich konnte mich bisher noch nicht beklagen, doch das neue Geschäftsmodell sagt mir auch noch nicht zu. Ich kann den Schritt aber sehr gut verstehen, denn so eine App erfordert deutlich mehr Arbeit nach dem Release, als es die meisten anderen Apps tun. Und das muss man ja auch irgendwie finanzieren. Daher also der logische Schritt zum Freemium-Modell.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Tobis Stöger muss jetzt mit dem negativen Feedback leben, damit war aber glaube ich auch zu rechnen. Immerhin kostet die alte App, die weiterhin erhältlich ist, 18.99 Euro und das ist nicht gerade wenig. Umso ärgerlicher, dass diese keine hübsche Optik erhalten wird. Die Rettung? Eine neue und eigenständige Version von Outbank DE, die sich über Werbung finanziert. Soll laut Stöger absolut sicher sein, aber bei einer App für Banking, die als Geschäftsmodell auf Werbung setzt, darf man kritisch bleiben.

Ich werde die 7 Tage erst mal zu Ende gehen lassen und mir Outbank DE weiterhin anschauen. Das neue Geschäftsmodell ist für mich aber uninteressant, da ich die App dafür zu selten nutze und es gute und offizielle Alternativen gibt. Mal schauen, wie sich Outbank weiter entwickeln wird, der Weg zum Freemium-Modell mit einer ganz neuen Version für iOS 7 ist aber momentan aber mehr als holprig gestartet.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung