Patente: Microsoft wird wegen Live-Tiles verklagt

Vor wenigen Monaten erst hat Microsoft den Namen der neuen eigenen Kachel-Optik von „Metro UI“ in „Modern UI“ umbenannt und nun steht den Redmondern der nächste Streit ins Haus: Das Unternehmen Surfcast hat nun nämlich eine Klage eingereicht, in der man Microsoft beschuldigt, dass sie die Surfcast-Patente vorsätzlich verletzt hätte und einen entsprechenden Schadensersart fordert.

Im Detail geht es um die Kacheln als solche und deren Methode zur „gleichzeitigen Darstellung mehrerer Installationsquellen“. Ein Raster mit Kacheln, das diese Informationen darstellt, habe Surfcast bereits in den 90er Jahren entwickelt. Ein entsprechendes Patent wurde 2004 mit der US-Patentnummer 6.724.403 eingetragen. Über dieses Patent soll Microsoft darüber hinaus gewusst haben, als man 2005 ein eigenes Patent für ein „Kachel-Interface für Mobilgeräte“ einreichte, das 2011 eingetragen wurde.

Letzten Endes dürfte das für uns als Endanwender keine wirklichen Auswirkungen haben. Wenn, dann wird Microsoft eben an Surfcast zahlen müssen, aber mehr wird da auch nicht geschehen. Trotzdem: Jeder neue Patentstreit nervt mich noch ein bisschen mehr, als der Vorherige und so dürfte es einigen gehen. Konzentriert euch doch einfach auf eure R&D-Abteilungen und stopft das Geld nicht in gelangweilte Rechtsabteilungen, die das durch irgendeine Arbeit rechtfertigen müssen. Wie gesagt, ich bin ein bisschen genervt, aber nur ein bisschen. Und ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.