Samsung Galaxy S und Galaxy Tab 7.0 erhalten kein Update auf Android 4.0

Kur vor Weihnachten gab es die ersten Infos, dass Samsung dem Galaxy S und dem Galaxy Tab 7.0 kein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich spendieren wird. Besonders ärgerlich war dies für viele Nutzer, weil das mit dem Galaxy S fast baugleiche Nexus S bereits das Update auf Android 4.0 erhalten hat. Samsung sagte, technisch würde die Rechenleistung, der RAM sowie der interne Speicher der Geräte nicht mehr ausreichen um Android und die Samsung-Oberfläche TouchWiz sauber laufen zu lassen. Besonders hauseigene Samsung-Apps und Widgtes wären zu ressourcenhungrig.

Nachdem die User nach dieser Information natürlich Sturm gelaufen sind, gab es Informationen über eine Kehrtwende und sogar von einem „Value Pack“ war die Rede, welches eine abgespeckte Firmware-Version sein sollte. Leider scheint dies alles nicht zu stimmen, denn was Samsung in Korea eventuell durchblitzen lies, ist weniger handfest als gedacht. Sowohl gegenüber thenextweb, als auch gegenüber businessinsider bestätigte ein Samsung-Sprecher, dass man für das Samsung Galaxy S und Galaxy Tab 7.0 kein Update auf Android 4.0 ausliefern wird. Wieder heißt es:

A full update to Android 4.0 Ice Cream Sandwich for the GALAXY Tab(7-inch) and GALAXY S is not practicable due to hardware limitations.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.