Samsung Galaxy S10: Drei Modelle, Top-Modell mit Triple-Kamera

Galaxy Header Samsung

So langsam aber sicher nehmen die Gerüchte zum Samsung Galaxy S10 zu und das dürfte auch kein Zufall sein, viele Hersteller stellen aktuell ihre Geräte vor.

Das bedeutet, dass Samsung irgendwie im Gespräch bleiben muss, wenn Huawei, Apple, OnePlus und Co ihre neuen Flaggschiffe für Weihnachten präsentieren. Das Galaxy Note 9 ist nun immerhin schon auf dem Markt und das Interesse lässt nach.

Bei TechnoBuffalo hat man ein paar Details zur kommenden Galaxy-S-Generation von Samsung erhalten und auch hier heißt es, dass wir drei Modelle sehen werden. Haben wir schon gehört. Samsung will mit einem neuen Modell vor allem auch die eher preisbewussten Kunden ansprechen. Klingt nach einem Galaxy S10 Lite/Mini.

Samsung Galaxy S10: 5,8, 6,1 und 6,4 Zoll

Das Budget-Modell soll mit einem 5,8 Zoll großen Display ausgestattet und die anderen beiden kommen mit 6,1 bzw. 6,4 Zoll daher. Quasi ein Samsung Galaxy S10 Lite, Galaxy S10 und Galaxy S10+. Sofern man die neuen Modelle so nennen wird.

Alle drei Modelle sind mit einer Weitwinkel-Kamera mit 12 Megapixel ausgestattet (auch hier gibt es wieder f/1.5 und f/2.4) und dazu kommt bei allen eine zweite Kamera mit 16 Megapixel (Superweitwinkel mit 123 Grad). Nur das große Modell, das Galaxy S10+, soll eine dritte Kamera (Telephoto mit 13 Megapixel) erhalten.

Auch das mit der Triple-Kamera haben wir schon gehört.

Samsung Galaxy S10: Wo ist der Fingerabdrucksensor?

Nun, kommen wir zum Fingerabdrucksensor. In den letzten Wochen haben wir immer wieder erfahren, dass dieser unter dem Display verbaut sei. Vor ein paar Tagen gab es die Meldung, dass Samsung auf die Ultraschall-Technologie von Qualcomm setzt.

Samsung soll auch Modelle mit einem solchen Sensor im Test haben, doch die Quelle von TechnoBuffalo spricht davon, dass der Sensor trotzdem wieder auf die Rückseite wanden könnte. Gründe werden nicht genannt, aber falls es so kommt, dann nur weil Samsung weiterhin mit der Technologie unzufrieden ist.

Ende 2018 und Anfang 2019 werden wir viele Smartphones mit einem solchen Sensor unter dem Display sehen, es würde mich doch stark wundern, wenn Samsung das im Galaxy S10 nicht auch schafft. Wobei die aktuelle Modelle auf eine andere Technologie als Samsung setzen, vielleicht könnte das am Ende das Problem sein.

Schwer zu sagen, aber wir nähern uns dem Herbst und das ist die Zeit, in der die Gerüchte zum kommenden Galaxy-Flaggschiff von Samsung zunehmen. Nach einem „langweiligen“ Jahr (2018) dürfte 2019 mal wieder ein größeres Upgrade anstehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.