Amazon Alexa: Neuerungen aus einem Jahr

Amazon Echo 2019

Geräte mit Amazon Alexa sind aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken, zumindest dann, wenn das Thema Smart Home eine Rolle spielt. Alexa lernt seit Bestehen des Services stetig dazu. Das war natürlich auch im vergangenen Jahr der Fall.

Neben neuen und überarbeiteten Echo-Modellen gab es auch eine Reihe neuer Funktionen für den Sprachdienst. Amazon hat diese heute in einer Pressemeldung zusammengefasst, um alle interessierten Nutzer auf den aktuellen Stand zu bringen.

Neue Alexa-Funktionen gab es im Jahr 2019 in Bereichen wie Datensicherheit, Smart Home, Kommunikation, Unterhaltung oder Personalisierung. Nachfolgend findet ihr den Jahres-Changelog von Alexa.

Alexa und Datenschutz

  • Automatisches Löschen von Sprachaufzeichnungen: Neben Sicherheitsfunktionen wie „Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe” oder „Alexa, lösche, was ich gerade gesagt habe” haben Kunden nun auch die Möglichkeit, ihre Aufzeichnungen, die älter als drei beziehungsweise 18 Monate alt sind, regelmäßig automatisiert löschen zu lassen.
  • Mehr Transparenz über die erhaltenen Antworten: Wer genau wissen will, was Alexa verstanden hat, als sie nach den Nachrichten oder einem bestimmten Lied gefragt wurde, hakt mit „Alexa, was hast du gehört?“ nach. Sie liest daraufhin die letzte Anfrage vor. Auf „Alexa, warum hast du das getan?” reagiert sie mit einer kurzen Erklärung ihrer Antwort auf den letzten Befehl.

Smart Home & Kommunikation über Alexa

  • Steuerung von Jalousien: Sind die Jalousien montiert und der entsprechende Alexa Skill aktiviert, lassen sich mittlerweile auch Fensterverkleidungen (zum Beispiel von IKEA, weitere folgen) per Sprache steuern oder in Routinen einbinden.
  • Gespräche über Videotürklingeln: Besitzer eines Echo Show (in 5, 8 oder 10 Zoll) und einer smarten Videotürklingel, etwa von Ring, können mit Besuchern über die Videotürklingel wie bei einer Gegensprechanlage mit Bildfunktion sprechen, ohne dafür vom Sofa aufstehen zu müssen.
  • Alexa im Auto: Immer mehr europäische Automobilhersteller integrieren Alexa in ihre Fahrzeuge. Neben Autos von BMW und MINI wird Alexa auch direkt in das Infotainment-System der achten Generation des VW Golf eingebunden. So können Kunden per Sprache Musik abspielen, Navigationsinfos abrufen, kompatible Smart Home-Geräte steuern oder auf Tausende Skills zugreifen und dabei die Hände immer am Steuer und die Augen auf der Straße haben.
  • Skype: Mit Skype unterstützt Alexa auf Echo-Show-Modellen und Fire Tablets im Show Modus eine weitere Kommunikationsoption, um mit den Liebsten in Verbindung zu bleiben.

Personalisierung von Alexa

  • Flüstermodus: Alexa erkennt, wie sie angesprochen wird und passt ihre Reaktion entsprechend an. Wer also beispielsweise mit ihr flüstert, erhält auch eine geflüsterte Antwort.
  • Bevorzugte Sprechgeschwindigkeit: Je nach den persönlichen Vorlieben können Kunden Alexa bitten, schneller oder langsamer zu sprechen, indem sie sagen: „Alexa, sprich schneller“ oder „Alexa, sprich langsamer“. Die Tempoanpassung funktioniert auf jedem Alexa-fähigen Endgerät und beinhaltet neben der Standardgeschwindigkeit auch vier schnellere Stufen oder zwei langsamere.

Alexa und Unterhaltung

  • Apple Music: Seit August können Abonnenten von Apple Music die 50 Millionen Titel des Streamingdienstes nun auch auf allen Echo-Modellen von Amazon anhören. Alexa spielt dann Lieblingslieder, -künstler, -alben oder jede beliebige Playlist von Apple Music Editoren auf der ganzen Welt, die unterschiedliche Aktivitäten und Stimmungen abdecken.
  • Kostenloser Bundesliga Radio Livestream: Mit Fußball live bei Amazon können Amazon-Kunden in Deutschland und Österreich über die Amazon Music App oder mit einem Alexa-fähigen Gerät kostenlos alle Spiele der Bundesliga, 2. Bundesliga, des DFB-Pokals und die Spiele der deutschen Teams in der Champions League live, exklusiv und in voller Länge anhören. Die Live-Übertragungen gibt es wie gewohnt als Einzelspiel oder – bei zeitgleich stattfindenden Spielen – in der Amazon Konferenz. Zudem stehen die Highlights aller Spiele sowie exklusive Interviews zum Nachhören zur Verfügung.
  • Verbessertes Nutzererlebnis für Nachrichten über Alexa: Nutzer von Alexa können noch längere und mehr Audio- oder Videoinhalte ihrer favorisierten Medien wie Tagesschau, BILD, n-tv, SPIEGEL, „GALA Promi News“, Sportschau und RTL bequem per Stimme auf Alexa-fähigen Geräten mit und ohne Bildschirm abrufen.
  • Neue Funktionen für Hörspielfans: Mit dem Befehl „Alexa, hilf mir, ein passendes Hörspiel zu finden“ erhalten Eltern über Amazon Music ab sofort passende Geschichten für ihren Nachwuchs. Sie können direkt nach bestimmten Titeln oder Folgen fragen, nach Hörspielen speziell für Jungen oder Mädchen, für ein bestimmtes Alter oder zu bestimmten Themen und Kategorien wie Weihnachten, Detektiven, Piraten, Grusel- oder Wissensgeschichten.

Mehr zum Thema Amazon #Alexa


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).