Apple AirPower: Idee existiert weiterhin, ein Launch-Zeitpunkt ist aber unklar

Apple Airpower Header

Die AirPower-Ladeplatte von Apple ist vielen ein Begriff, denn es war das erste Mal, dass man ein Produkt auf einer Keynote vorgestellt hat, was man zwei Jahre später einstellen musste. Und das passierte mit einer kurzen Mitteilung an ein US-Medium.

Allerdings existiert die Idee für eine Ladeplatte, auf der man alle Produkte von Apple platzieren und laden kann, weiterhin. Laut Mark Gurman arbeitet Apple noch an einem „Multi-Device-Charger“, der dann in Zukunft auf den Markt kommen soll.

Es ist aber unklar, wann das sein wird. Die aktuellen MagSafe-Lösungen sind zwar ganz nett, aber sie sind teuer und selbst das Duo-Ladegerät für 150 Euro kann nur ein iPhone und eine Apple Watch laden – das ist nicht die Idee der AirPower.

Konkurrenz scheiterte bisher auch

Mittlerweile haben viele Drittanbieter wie Belkin eigene Lösungen gezeigt, aber die können nicht das, was die AirPower können sollte. Das Problem: Würde man ein Qi-Gerät wirklich frei platzieren und laden können, müsste man zu viele Qi-Spielen in der Platte verbauen und das würde bedeuten: Die Platte wird beim Laden zu warm.

Xiaomi scheint da übrigens gerade die gleiche Erkenntnis zu haben, denn man hat Anfang 2021 eine solche Ladeplatte gezeigt, konnte diese bisher aber nicht auf den Markt bringen. Das AirPower-Prinzip klingt simpel, ist allerdings durchaus komplex.

Sofern man keine extrem dicke Ladeplatte mit Lüftern kaufen möchte.

Video: Die AR-Zukunft von Apple

Neuer Google Pixel Stand kommt bald

Google Pixel Stand Header

Google präsentierte diese Woche zwei neue Pixel-Smartphones und wie erwartet können diese mit bis zu 23 Watt kabellos geladen werden. Doch wie bei OnePlus gibt es da eine Einschränkung: Ihr benötigt den neuen Google Pixel Stand dafür. Google Pixel Stand…23. Oktober 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Martin 🍀

    Dank Magsafe ist das Produkt doch eh hinfällig. 3 Spulen auf ne Platte, die Geräte ziehen sich ja per Magnet richtig hin.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.