DKB: Angriff durch Dritte bestätigt

Dkb Logo

Die Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft kämpft seit gestern mit einer größeren Störung. Wir hatten darüber berichtet. Mittlerweile ist klar und offiziell bestätigt, was der Grund für die stundenlangen Ausfälle verschiedener Webdienste sowie der Apps der Bank war.

Der Server-Dienstleister der DKB wurde am 7. Januar 2020 einem Angriff durch Dritte ausgesetzt, der die Verfügbarkeit der DKB-Webseite sowie einige andere DKB-Dienste beeinträchtigt. Das klingt für mich wie ein DDoS-Angriff, auch wenn das die DKB nicht sagt.

Wie die DKB angibt, habe man gemeinsam mit dem Server-Dienstleister umgehend Gegenmaßnahmen ergriffen und die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. Mit den zuständigen Behörden arbeitet man zudem eng zusammen.

Wichtig zu wissen: Alle bereits veranlassten Zahlungen wie Daueraufträge, Lastschriften oder Terminüberweisungen werden weiterhin ausgeführt. Auch Giro- und Kreditkarten können wie gewohnt eingesetzt werden. Es gibt aktuell zudem kein Anzeichen für einen Datenabgriff.

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.