Mercedes-Benz: Plan für „vollelektrisches Zeitalter“ steht

Mercedes Benz Eqs Front Header

Mercedes-Benz Cars hat heute bekannt gegeben, dass man die „Weichen für vollelektrisches Zeitalter“ gestellt hat. Das bedeutet auch, dass man noch vor 2030 ein rein elektrisches Unternehmen werden möchte – wo es möglich ist.

Das bedeutet überall dort, wo „es die Marktbedingungen zulassen“. Aus dem Plan „Electric first“ wird jetzt „Electric only“. Und das bedeutet auch, dass wir noch sehr viele Elektroautos in diesem Jahr und kommendes Jahr sehen werden.

Mercedes-Benz: Elektro-Offensive bis Ende 2022

Mercedes-Benz möchte bis Ende 2022 in jedem Segment, in dem man vertreten ist, ein rein elektrisches Modell anbieten. Das ist eine klare Ansage, da werden also aktuell scheinbar doch mehr Verbrenner zu Elektroautos umgebaut.

Ab 2025 werden alle neuen Fahrzeug-Architekturen rein elektrisch sein und das Unternehmen möchte 2025 auch direkt drei neue Elektro-Architekturen einführen. Das bedeutet, dass das Mercedes-Portfolio dann so aussehen wird:

  • MB.EA deckt alle mittelgroßen und großen Pkw ab und wird als skalierbares modulares System die elektrische Basis des künftigen BEV-Portfolios.
  • AMG.EA ist eine auf Spitzenleistung ausgelegte Elektro-Plattform, die sich an die Bedürfnisse der technologieaffinen und leistungsorientierten Kunden von Mercedes-AMG richtet.
  • VAN.EA läutet eine neue Ära für elektrische Vans und leichte Nutzfahrzeuge ein, die in Zukunft zu emissionsfreiem Transport und CO2-freien Städten beitragen werden.

Weltweit sollen nun acht Gigafabriken zur Zellproduktion aufgebaut werden, was Mercedes-Benz mit Partnern anstrebt. Außerdem arbeitet man weiterhin an einem neuen Standard für die EQ-Reihe, dem EQXX mit 1000+ km Reichweite.

Audi will ab 2026 keine neuen Verbrenner mehr zeigen, ich denke damit reagiert Mercedes-Benz indirekt auf diese Ankündigung. Und wenn wir über das Aus der Verbrenner sprechen: Europa dürfte beim Ziel bis 2030 dabei sein.

Mercedes-Benz: Es fehlt noch einiges

Auf der IAA im September werden wir die elektrische E-Klasse und auch die rein elektrische G-Klasse sehen. Doch was noch? Eine rein elektrische C-Klasse ist mit der aktuellen Verbrenner-Basis nämlich eigentlich nicht geplant. Doch die müsste bei der aktuellen Aussage dann doch bis Ende 2022 gezeigt werden.

Ebenfalls noch offen: Die A-Klasse und B-Klasse. Wird man die kompakten Autos jetzt also doch zu reinen Elektroautos umbauen, wie man das beim EQA gemacht hat? Das ist ja im Kern auch nur ein GLA. Mercedes-Benz macht aber wie erwartet deutlich mehr Druck und das bringt sicher auch BMW in Zugzwang.

Kommentar: Elektroautos sind die Zukunft

Polestar Elektro Auto Laden Header

Der ein oder andere von euch wird sicher schon ein Elektroauto fahren und dann bei einer Diskussion das Argument „Aber die sind nicht gut für das Klima, durch die Akkuproduktion sind sie sogar schädlicher als ein Verbrenner“ gehört haben. Der…21. Juli 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.