Porsche Macan und Audi Q6 e-tron: Neue Elektro-SUVs für 2023

Audi Urbansphere Front Header

Der Porsche Macan ist seit einigen Jahren der Bestseller bei Porsche und man hat bestätigt, dass 2023 eine elektrische Version ansteht. Diese soll den Verbrenner noch nicht ersetzen, aber man hofft auf einen ähnlichen Erfolg wie beim Taycan.

Passend dazu wird der Audi Q6 e-tron auf den Markt kommen, der aber wohl noch 2022 gezeigt wird. Auch hier ist der Elektro-SUV eine elektrische Version des Audi-Bestsellers, nämlich des Audi Q5. Der Marktstart findet aber auch erst 2023 statt.

Zwei wichtige Elektro-SUVs für die Premium-Marken

Laut Autocar hoffen die zwei VW-Marken, dass diese beiden Elektro-SUVs die Elektromobilität weiter pushen werden. Es sind die ersten Modelle einer ganz neuen Elektro-Plattform, der PPE-Plattform (Premium Platform Electric). Audi hat zwar schon ein PPE-Konzept vorgestellt, der A6 e-tron kommt aber nach dem Q6 e-tron.

Audi A6 Etron Konzept Seite

Audi A6 e-tron Konzept

Die PPE-Plattform ist eine Weiterentwicklung der J1-Plattform, die wir vom Taycan und e-tron GT kennen und auch hier arbeiten Porsche und Audi zusammen. Es gibt also eine 800-Volt-Technologie und auch im Innenraum gibt es eine Neuheit.

Bei der Volkswagen AG setzt man zwar ab 2025 auf ein eigenes VW.OS, aber es wird noch einen Zwischenschritt geben. Porsche und Audi trennen sich ab 2023 von der aktuellen Software für ihr Infotainmentsystem und setzten auf Android.

Porsche und Audi mit Android Automotive

Wie wir letztes Jahr berichtet haben, steht mit der PPE-Plattform auch der Schritt zu Android Automotive an. Allerdings werden Porsche und Audi die Version ohne Google nutzen und wie Mercedes auf einen anderen Anbieter für Apps setzen.

Die Elektroautos sollen bei Porsche bis 2030 einen Anteil von etwa 80 Prozent einnehmen und obwohl der Taycan sehr gut ankommt, soll der Macan einen noch größeren Push bringen. Audi wird schon ab 2026 keine neuen Verbrenner mehr zeigen und auch hier hofft man, dass der Q6 e-tron sehr viele Käufer findet.

Ich bin auf die PPE-Plattform gespannt, denn sie ermöglicht nicht nur große SUVs, sondern auch Limousinen (der Audi A4 e-tron soll die gleiche Plattform wie der elektrische Macan nutzen). Die ersten zwei Modelle werden zwar 2023 ausgeliefert, aber Porsche und Audi könnten beide (vielleicht auch nur als Konzept) 2022 zeigen.

VW ID.3: Volkswagen bestätigt Facelift und GTX für 2023

Vw Id3 Produktion

Volkswagen hat heute bestätigt, dass der VW ID.3 kommendes Jahr ein Facelift erhalten wird. Das haben wir schon häufiger gehört, jetzt ist es aber offiziell. Man hat allerdings noch keine weiteren Details dazu verraten. Die ältere Meldung sprach davon, dass…6. Mai 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Teimue ☀️

    Diese monströs designten Fahrzeugfronten der deutschen Neuvorstellungen sehen sowas von grottig aus. Das passt doch gar nicht zu BEVs…

    1. Martin ☀️

      Das Vorschaubild sieht wirklich schlimm aus.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.