Tesla erhöht Preis für FSD-Paket

Tesla Model S Bw Header

Elon Musk hat heute bekannt gegeben, dass der Preis für das „Full Self Driving“-Paket (FSD) ab dem 1. Juli ansteigen wird. Tesla möchte knapp 1000 Dollar mehr für diese Option haben und laut Elon Musk habe das Paket mittlerweile einen Wert von 100.000 Dollar – er begründet aber natürlich nicht warum das so ist.

Der „Autopilot“ für automatisches Lenken, der den Abstand zu anderen Autos einhält, ist inklusive bei Tesla. Das sind quasi normale Fahrassistenzsysteme. Für 6300 Euro bekommt man jedoch eine Option, die in Zukunft (wann ist unklar), das komplett autonome Fahren mit dem Auto ermöglichen soll.

FSD-Paket dürfte bald 7300 Euro kosten

Das Paket nennt sich in Deutschland „Volles Potenzial für autonomes Fahren“ und enthält noch andere Funktionen, die man schon jetzt nutzen kann. Zum Beispiel den Spurwechsel auf der Autobahn oder demnächst das Erkennen von Ampeln. Automatisches Fahren im Ort soll ebenfalls bald kommen.

Wichtig ist hier: Man bekommt nur die Option für autonomes Fahren. Es gibt noch keinen autonomen Fahrmodus und es ist auch noch vollkommen unklar, wann Tesla diesen bieten wird. Man hat ihn immer wieder angedeutet, bisher aber noch nicht geliefert. Sobald er da ist, soll das Paket aber noch teurer werden.

Da Elon Musk von knapp 1000 Dollar spricht, rechne ich mit 1000 Euro bei uns in Deutschland. Statt 6300 Euro wird das Paket ab dem 1. Juli also vermutlich 7300 Euro kosten. Tesla Deutschland hat den Preis aber noch nicht kommuniziert.

Dyson zeigt eingestelltes Elektroauto

Dyson Elektroauto

Anfang 2018 gab Dyson voller Zuversicht bekannt: Wir werden Elektroautos bauen. Auf einem Markt, der sich komplett im Wandel befindet und wo die Karten derzeit neu gemischt werden, keine abwegige Idee. Immerhin hat Dyson bereits die ein oder andere Erfahrung…17. Mai 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.